Mittwoch, 18.07.2018
 
Seit 21:05 Uhr Querköpfe
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagPaartherapie in Meseberg10.04.2018

Der TagPaartherapie in Meseberg

Das neue Kabinett trifft sich zur Klausur auf Schloss Meseberg und es stellt sich die Frage: Wie wollen die es drei Jahre miteinander aushalten? Außerdem: Bringt der Brexit das Karfreitagsabkommen zu Fall und kuscht Xi Jinping vor Donald Trump?

Von Philipp May

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Im Hintergrund das Gästehaus, davor ein schmiedeeisernes Tor, das von zwei Polizisten bewacht wird. (dpa/Ralf Hirschberger)
Das Gästehaus der Bundesregierung im Schloss Meseberg (dpa/Ralf Hirschberger)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Seit knapp einem Monat ist die neue Regierung im Amt, doch bisher wurde mehr gestritten als regiert. Bei der Kabinettsklausur auf Schloss Meeseberg wollen sich Union und SPD zusammenraufen. Theo Geers aus dem Deutschlandfunk-Hauptstadtstudio ist skeptisch.

Vor genau 20 Jahren ist mit dem Karfreitagsabkommen der Nordirlandkonflikt beendet worden. Seitdem ist es friedlich auf der Insel. Doch die Sorgen werden größer, dass mit dem Brexit alte Gräben zwischen Katholiken und Protestanten wieder aufreißen. Martin Alioth, Freier Journalist in Dublin, erklärt, warum vor allem bei allen besonnenen Protagonisten derzeit Ratlosigkeit herrscht.

Xi Jinping hat eine Marktöffnung Chinas und geringere Zölle angekündigt. Nun hoffen viele, dass es doch nicht zu einem Handelskrieg kommt. ARD-Shanghai-Korrespondent Steffen Wurzel ist skeptisch: Xi habe schon oft ähnliche Ankündigungen gemacht, doch geschehen sei am Ende nichts. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk