Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 03:05 Uhr Weltzeit
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagWas Ramaphosa in Südafrika anpacken muss10.05.2019

Der TagWas Ramaphosa in Südafrika anpacken muss

Bodenschätze, Potenzial für Landwirtschaft, Infrastruktur, eine leidlich stabile Demokratie - Südafrika hat alles, was man für eine gute Entwicklung braucht. Und doch herrschen Armut, Arbeitslosigkeit und Korruption. Nach den Wahlen wartet eine Herkulesaufgabe auf Präsident Cyril Ramaphosa. Außerdem: Braucht der Sport den E-Sport?

Von Jasper Barenberg

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der stellvertretende südafrikanische Staatschef Cyril Ramaphosa im Orlando-Gemeindezentrum in Johannesburg am 13.11.2017. (AFP / Mujahid Safodien)
Kann trotz Verlusten weiterregieren - Südafrikas Staatschef Cyril Ramaphosa vom ANC (AFP / Mujahid Safodien)

Seit dem Ende der Apartheid regiert der ANC in Südafrika. Doch die Macht schwindet. Mit 57 Prozent bei den Parlamentswahlen schneidet die ehemalige Befreiungsbewegung so schlecht ab wie noch nie in 25 Jahren. Doch unsere Korrespondentin ist überzeugt: Cyril Ramaphosa meint es ernst mit dem Versprechen, so etwas wie einen Neustart hinzubekommen. Um endlich die große soziale Ungleichheit im Land anzugehen.

Ist E-Sport überhaupt Sport? Gute Frage, antwortet Jonas Reese aus unserer Sportredaktion. Gerade deshalb widmet der Deutschlandfunk seine 8. Sportkonferenz dem Thema. Bei dem Sportlerinnen und Sportler, Politik, Wirtschaft und Verbände Interessen haben und mitmischen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk