Samstag, 16.11.2019
 
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagWas taugt der Grüne Knopf?09.09.2019

Der TagWas taugt der Grüne Knopf?

Zum ersten Mal soll ein staatliches Siegel ökologische und soziale Standards bei Kleindung und Textilien garantieren. Gute Idee, sagen Kritiker, aber lange nicht gut genug gemacht. Außerdem: Cem Özdemir will bei den Grünen an die Spitze der Bundestagsfraktion.

Von Jasper Barenberg

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
09.09.2019, Berlin: Gerd Müller (CSU), Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, trägt während seiner Pressekonferenz einen Anstecker mit dem Symbol des staatlichen Textilsiegel "Grüner Knopf" am Revers. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (ZB / dpa / Britta Pedersen)
Heute vorgestellt: das erste staatliche Siegel für Kleidung und Textilien (ZB / dpa / Britta Pedersen)

Im Dschungel der Siegel und Zertifikate brauchen wir mehr Übersicht und staatliche garantierte Qualität. Davon ist Mai Pflaum von der "Kampagne für Saubere Kleidung" überzeugt. Die hohen Erwartungen erfüllt der "Grüne Knopf" von Entwicklungsminister Gerd Müller aber nicht. Weil er zwar Mindestlöhne für die Beschäftigten garantiert, aber deshalb noch lange keine auskömmlichen Löhne in Indien oder Äthiopien.

Nicht nur für die Fraktion sondern auch für Barbara Schmidt-Mattern in unserem Hauptstadtstudio kommt die Bewerbung von Cem Özdemir und Kirsten Kappert-Gonther für die Fraktionsspitze im Bundestag völlig überraschend. Unter den Bundestagsabgeordneten gibt es einiges Stirnrunzeln vor allem über den Vorstoß des früheren Parteichefs. Andererseits habe der Schritt durchaus das Zeug dazu, die politische Arbeit der Fraktion neu zu beleben.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk