Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagWenn Politiker schwer erkranken10.09.2019

Der TagWenn Politiker schwer erkranken

Manuela Schwesig hat ihre Brustkrebserkrankung öffentlich gemacht. Warum sie dennoch Ministerpräsidentin Mecklenburg Vorpommerns bleiben möchte. Außerdem: Was kann Ursula von der Leyens EU-Kommission? Und was nicht? Und: Die IAA in der Krise.

Von Philipp May

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig  (dpa/ AA/ Abdulhamid Hosbas )
Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig (dpa/ AA/ Abdulhamid Hosbas )

Frank Capellan, SPD-Beobachter im DLF-Hauptstadtstudio glaubt, Manuela Schwesig will auch in der Krankheit ein Vorbild sein: "Sie möchte den vielen betroffenen Frauen Mut machen, den Kampf gegen Krebs aufzunehmen und sagen: 'Lasst Euch nicht unterkriegen!'" Ein Umgang mit der Krankheit, der typisch für Schwesig sei, so Capellan.

Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat ihre 26 Kommissare vorgestellt. Brüssel-Korrespondentin Bettina Klein erklärt, wieso von der Leyen die Struktur der Kommission geändert hat und welche Kandidaten es schwer haben könnten, die nötige Zustimmung vom EU-Parlament zu bekommen.

Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt, IAA, ist wie die gesamte Branche in der Krise. Silke Hahne, Autoexpertin aus der Wirtschaftsredaktion wagt eine Prognose, wie lange es die traditionsreiche Messe noch geben wird.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk