Samstag, 07.12.2019
 
Seit 13:10 Uhr Themen der Woche
StartseiteCampus & KarriereWarum die Bundesregierung ein Recht auf Homeoffice einführen will 12.01.2019

Der Traum vom Büro zu HauseWarum die Bundesregierung ein Recht auf Homeoffice einführen will

Von zu Hause arbeiten, Homeoffice machen, das ist in Zeiten mobiler Geräte meistens kein Problem mehr. Viele Unternehmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern diese Form der Arbeit bereits an, doch Studien zeigen, dass die Möglichkeiten bei Weitem nicht ausgeschöpft werden.

Moderation: Kate Maleike

Eine Frau arbeitet am 05.07.2015 in Stuttgart (Baden-Württemberg) in einem Homeoffice. (dpa / Daniel Naupold)
Das Bundesarbeitsministerium will ein Recht auf Homeoffice einrichten (dpa / Daniel Naupold)
Mehr zum Thema

Arbeiten von Zuhause Wie Homeoffice besser gelingen kann

Wohnen und Arbeiten Homeoffice statt Staustress?

Nur zwölf Prozent der Beschäftigten arbeiten laut Statistischem Bundesamt zumindest gelegentlich von Zuhause aus. Auf diese Zahlen beruft sich nun das Bundesarbeitsministerium und will ein Recht auf Homeoffice einrichten.

Campus & Karriere fragt: Braucht Deutschland ein gesetzliches Recht auf Homeoffice? Welche Erfahrungen werden mit dieser Gestaltung der Arbeit gemacht, welche Vorteile hat sie und auch welche Nachteile? Und wie sollte Homeoffice im Optimalfall gestaltet sein?

Gesprächsgäste:

  • Björn Böhning, SPD-Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium
  • Dominik Enste, Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln
  • Christopher Schmidhofer, ehemaliger Homeofficer und Gründer des Co-Working Space "WeXelwirkung" in Reutlingen

Eine Sendung mit Hörerbeteiligung über Telefon 00800 – 44 64 44 64 oder über Mail campus@deutschlandfunk.de

Beiträge:

Wir machen Homeoffice
Von den Erfahrungen, die man beim Unternehmen "Vodafone" in Düsseldorf mit dem Arbeiten von zu Hause aus macht

Brauchen wir ein Recht auf Homeoffice?
Straßenumfrage in Heidelberg

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk