Die Nachrichten
Die Nachrichten

Deutsche BahnKonzern schreibt hohe Verluste

Eine Frau geht am 19.05.2015 am Hauptbahnhof in Erfurt (Thüringen) auf einem Bahnsteig entlang und spiegelt sich in einer Scheibe.  (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)
Die Bahn macht Verluste (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)

Die Deutsche Bahn hat im vergangenen Jahr rund 1,3 Milliarden Euro Verlust gemacht.

Das gab das Unternehmen in Berlin bekannt. Als Hauptgrund gelten hohe Einbußen im Güterverkehr sowie Kosten für Umstrukturierungen. Es ist das erste Mal seit zwölf Jahren, dass der Konzern Verlust gemacht hat. Die Schulden des Unternehmens sind auf 17,5 Milliarden Euro gestiegen. Finanzvorstand Lutz erklärte bei der Vorlage der Geschäftsbilanz, für das laufende Jahr rechne die Bahn wieder mit Gewinnen.

Verkehrsminister Dobrindt forderte die Bahn auf, Qualität und Service zu verbessern, den Fokus auf die Kunden zu legen und dabei den Konzernumbau weiter voranzutreiben. Das Unternehmen müsse investieren, modernisieren und digitalisieren, sagte der CSU-Politiker.