Samstag, 24.10.2020
 
Seit 06:10 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteBücher für junge LeserDie besten Kinder- und Jugendbücher17.10.2020

Deutscher Jugendliteraturpreis 2020Die besten Kinder- und Jugendbücher

Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2020 ist so etwas wie der "Oscar der Kinder- und Jugendliteratur". Literaturkritikerin Christine Lötscher und Ralf Schweikart vom ausrichtenden Arbeitskreis für Jugendliteratur stellen die Preisträger vor. Kinderbuchstar Cornelia Funke wird für ihr Gesamtwerk geehrt.

Christine Lötscher und Ralf Schweikart im Gespräch mit Dina Netz

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Sieger-Motiv zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 (Iris Anemone Paul / AKJ)
Die Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises 2020 stehen fest (Iris Anemone Paul / AKJ)
Mehr zum Thema

Debüts im Bilderbuch Neue Stimmen und Striche

Frankfurter Buchmesse 2019 "Ein norwegisches Märchen ohne Troll, das gibt es nicht"

Buchhändlerin über Kinder- und Jugendliteratur "Der Markt wird immer noch gebraucht"

Bilderbuch: Mac Barnett und Jon Klassen (Ill.): "Dreieck Quadrat Kreis"

Buchcover: Mac Barnett/Jon Klassen: „Dreieck Quadrat Kreis“ (NordSüd Verlag)Mac Barnett/Jon Klassen: „Dreieck Quadrat Kreis“ (NordSüd Verlag)Dreieck, Quadrat und Kreis sind drei Freunde in den entsprechenden Formen, mit großen Kulleraugen in der Mitte. Jedem von Ihnen haben Mac Barnett und Jon Klassen ein eigenes Bilderbuch gewidmet, zusammengefasst in einem Schuber. Es geht um Mut, um Perfektion, um einen fiesen Streit – und vor allem um Freundschaft. Ein nur scheinbar einfaches Bilderbuch über Formen, das bei genauerem Hinsehen mehr und mehr Tiefenschichten enthüllt.

Mac Barnett und Jon Klassen (Ill.): "Dreieck Quadrat Kreis"
Aus dem Englischen von Thomas Bodmer
NordSüd Verlag, Zürich. 144 Seiten, 45 Euro, ab 5 Jahren.

Kinderbuch: Will Gmehling: "Freibad. Ein ganzer Sommer unter dem Himmel"

Buchcover: Will Gmehling: „Freibad. Ein ganzer Sommer unter dem Himmel“ (Peter Hammer Verlag)Will Gmehling: „Freibad“ (Peter Hammer Verlag)Die Bukowski-Geschwister Katinka, Robbie und Alf retten ein Kleinkind im Schwimmbad. Zur Belohnung bekommen sie Freibad-Freikarten für den ganzen Sommer. Das kommt gerade recht, denn bei Bukowskis ist das Geld immer knapp. Will Gmehling erzählt von einem (recht) normalen Sommer im Freibad, bei dem die warmherzigen Beziehungen der drei Geschwister untereinander im Mittelpunkt stehen.

Will Gmehling: "Freibad. Ein ganzer Sommer unter dem Himmel"
Peter Hammer Verlag, Wuppertal. 160 Seiten, 14 Euro, ab 10 Jahren.

Jugendbuch: Dita Zipfel: "Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte"

Buchcover: Dita Zipfel: „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ (Carl Hanser Verlag)Dita Zipfel: „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ (Carl Hanser Verlag)Lucie Schmurrer, fast 13, hat ein Problem: den Michi, den neuen Freund ihrer Mutter, dem sie ihr Kinderzimmer überlassen muss. Lucie will ausziehen, dafür braucht sie Geld, und das will sie sich mit einem Hundesitting-Job erarbeiten. Nur hat Herr Klinge, dessen Annonce Lucie im Supermarkt entdeckt hat, gar keinen Hund, sondern braucht jemanden, der seine kuriosen Kochrezepte aufschreibt. Dita Zipfel stellt in ihrem ersten, überzeugend erzählten und von Rán Flygenring pfiffig illustrierten Jugendroman ein mutiges Mädchen ins Zentrum, das einem schrulligen Alten seine verschrobenen Phantasien lassen kann.

Dita Zipfel: "Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte"
Mit Illustrationen von Rán Flygenring
Carl Hanser Verlag, München. 200 Seiten, 15 Euro, ab 12 Jahren.

Sachbuch: David Böhm: "A wie Antarktis"

Buchcover: David Böhm: „A wie Antarktis. Ansichten vom anderen Ende der Welt“ (Karl Rauch Verlag)David Böhm: „A wie Antarktis“ (Karl Rauch Verlag)Der tschechische Autor und Illustrator David Böhm ist mit seinen zehn- und dreizehnjährigen Söhnen in die Antarktis gereist. Auf Grundlage ihrer Erlebnisse ist das Sachbuch über den fünftgrößten Erdteil entstanden, der "viel mehr ist als ein zugeschneiter Keks unten auf dem Erdball". Klug, witzig und kindgerecht erzählt David Böhm von der Faszination des Menschen für die Antarktis und von den Gefahren, denen wir sie aussetzen. Am Schluss des Buches hält ein schlechtgelaunter Pinguin ein Schild in die Luft: "Wollt nicht so viel! Das rettet die Welt."

David Böhm: "A wie Antarktis. Ansichten vom anderen Ende der Welt"
Aus dem Tschechischen von Lena Dorn
Karl Rauch Verlag, Düsseldorf. 78 Seiten, 22 Euro, ab 8 Jahren.

Preis der Jugendjury: Sarah Crossan: "Wer ist Edward Moon?"

Buchcover: Sarah Crossan: „Wer ist Edward Moon?“ (mixtvision Verlag)Sarah Crossan: „Wer ist Edward Moon?“ (mixtvision Verlag)Der 17-jährige Joe hat seinen Bruder Ed seit zehn Jahren nicht gesehen. Damals wurde Ed verhaftet, weil er einen Polizisten umgebracht haben soll. Jetzt steht der Termin für Eds Hinrichtung fest, und Joe entschließt sich, den Bruder in seinen letzten Wochen zu begleiten. Neben einer bewegenden Brudergeschichte erzählt Sarah Crossan in ihrem Versroman auch von der US-amerikanischen Gesellschaft und vom Justizsystem, in denen die Perspektiven für Jugendliche je nach sozialer Herkunft sehr unterschiedlich ausfallen.

Sarah Crossan: "Wer ist Edward Moon?"
Aus dem Englischen von Cordula Setsman
Verlag Mixtvision, München. 357 Seiten, 17 Euro, ab 14 Jahren.

Sonderpreis "Neue Talente": Rieke Patwardhan

Die Autorin Rieke Patwardhan und ihr Buch „Forschungsgruppe Erbsensuppe“ (Foto Patwardhan: privat, Buchcover: Knesebeck Verlag)Die Autorin Rieke Patwardhan und ihr Buch „Forschungsgruppe Erbsensuppe“ (Foto Patwardhan: privat, Buchcover: Knesebeck Verlag)

Der Deutsche Jugendliteraturpreis in der Kategorie "Neue Talente" geht an die deutsche Schriftstellerin Rieke Patwardhan. In ihrem Kinderroman "Forschungsgruppe Erbsensuppe" verwandelt sie die Themen Integration, Flucht und Traumatisierung "in ein spannendes und vergnügliches Leseerlebnis", heißt es in der Jury-Begründung.

Rieke Patwardhan: "Forschungsgruppe Erbsensuppe. Oder wie wir Omas großem Geheimnis auf die Spur kamen"
Mit Illustrationen von Regina Kehn
Knesebeck Verlag, München. 144 Seiten, 13 Euro, ab 8 Jahren.

Sonderpreis "Gesamtwerk": Cornelia Funke

Die Schriftstellerin Cornelia Funke 2013 (imago/Future Image/gbrci)Die Schriftstellerin Cornelia Funke 2013 (imago/Future Image/gbrci)Cornelia Funke wird mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 für ihr Gesamtwerk geehrt. Nach Meinung der Jury beherrsche die in den USA lebende Autorin "reale Alltagsgeschichten für Jüngere genauso wie narratologisch komplexe Abenteuer für Jugendliche".

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk