Die Nachrichten
Die Nachrichten

Deutscher Schwimm-VerbandPräsidentschaftskandidat Troll will größeren Fokus auf Arbeit mit Kindern legen

Aus der Unterwasser-Perspektive sieht man einen Profischwimmer beim Kraulen. (dpa/ Sebastian Gollnow)
Als Landesverbände sei man seit längerer Zeit schon unzufrieden, wie der DSV mit einem umgehe. (dpa/ Sebastian Gollnow)

Der bislang einzige Präsidentschaftskandidat des Deutschen Schwimm-Verbandes, Marco Troll, will bei Amtsübernahme einen größeren Fokus auf den Breitensport und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen legen.

Man brauche im Hauptamt jemanden, der dieses Thema beackere, sagte der 58-Jährige der Deutschen Presse-Agentur vor der morgigen Online-Mitgliederversammlung. Die genannten Themen sind aus Sicht des Präsidenten des Badischen Schwimm-Verbandes bislang zu kurz gekommen. Als Landesverbände sei man seit längerer Zeit schon unzufrieden damit, wie der Bundesverband mit einem umgehe.

Diese Nachricht wurde am 21.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.