Freitag, 02. Dezember 2022

ÖPNV
Deutscher Städtetag rechnet nicht mit baldigem Start des 49-Euro-Tickets

Das von Bund und Ländern geplante 49-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr wird nach Einschätzung des Deutschen Städtetages so bald nicht kommen.

25.11.2022

    FOTOMONTAGE, Wegweiser mit Aufschrift 49-Euro-Ticket
    Das 49-Euro-Ticket wird nach Einschätzung des Deutschen Städtetages so bald nicht kommen (IMAGO / Christian Ohde / IMAGO / Christian Ohde)
    Hauptgeschäftsführer Dedy sagte der „Rheinischen Post“, die vorgesehenen Mittel reichten nicht aus, um das Ticket bundesweit zu starten und die Einnahmeverluste der Verkehrsunternehmen auszugleichen. Bund und Länder müssten gegebenenfalls nachschießen. All das nutzte aber nichts, wenn vor Ort zu wenige Busse und Bahnen führen, sagte Dedy weiter. Der bitter nötige ÖPNV-Ausbau sei auf die lange Bank geschoben worden.
    Diese Nachricht wurde am 25.11.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.