Mittwoch, 25.11.2020
 
StartseiteForschung aktuellPilotprojekt zur unterirdische Kohlendioxid-Speicherung06.07.2015

Deutsches GeoForschungsZentrumPilotprojekt zur unterirdische Kohlendioxid-Speicherung

Lässt sich das Treibhausgas Kohlendioxid im großen Stil unterirdisch speichern? Antwort auf diese Frage soll ein 2004 begonnenes Pilotprojekt des Deutschen GeoForschungsZentrum, GFZ, liefern. Der Leiter des Zentrums, Axel Liebscher, zum Verlauf des Projekts.

Axel Liebscher im Gespräch mit Lennart Pyritz

Zwischen 2008 und 2013 wurden für das Projekt im brandenburgischen Ketzin 67.000 Tonnen CO2 gut 600 Meter tief in den dort vorkommenden porösen Sandstein gepumpt. 

Das vollständige Interview können Sie mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk