Montag, 28.09.2020
 
Seit 14:00 Uhr Nachrichten

Radiorekorder

Sendungen aufzeichnen und später hören

Mit Podcasts und Mediatheken gibt es die Möglichkeit, unabhängig von der Sendezeit Radio zu hören. Aus urheberrechtlichen Gründen können aber Konzertmitschnitte, zahlreiche Musiksendungen oder Hörspiele nicht angeboten werden. Der Deutschlandradio-Rekorder hilft weiter.

Vergleichbar mit einem Tonbandgerät schneidet die Software Radioprogramme während der Ausstrahlung mit. Die Aufnahmen lassen sich archivieren und zu beliebiger Zeit wieder abspielen - auch auf mobilen Geräten. Der Rekorder lässt sich mit wenigen Mausklicks für Aufnahmen einrichten. Voraussetzung sind allerdings eine Internetverbindung und ein eingeschalteter Computer mit Windows- oder Mac-Betriebssystem (MacOS).

Unabhängig von Sendezeiten. Hörspiel-Aufnahmen mit dem Deutschlandradio-Rekorder. (Bild: deutschlandradio.de)

Die Software steht auf den Seiten unseres Partners Phonostar zum kostenlosen Download bereit. Installation und Bedienung werden ausführlich auf der Seite Erste Schritte erläutert.

Audiosuche

Aktuelle Themen

Das Verlegeschiff "Audacia" des Offshore-Dienstleisters Allseas verlegt in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2. (dpa-Bildfunk / Bernd Wüstneck)

Nord Stream 2
Wie abhängig ist Deutschland von Erdgas aus Russland?


Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk