Freitag, 23.08.2019
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell
StartseiteForschung aktuellTag 4 - Einschuss in die Mondumlaufbahn19.07.2019

Die Apollo-11-ChronikTag 4 - Einschuss in die Mondumlaufbahn

19. Juli 1969

An Bord des Raumschiffs wird es erstmals richtig dunkel - und die Crew genießt den spektakulären Blick auf den Sternenhimmel. Das heikle Bremsmanöver zum Einschwenken in die Mondumlaufbahn gelingt. Armstrong und Aldrin bereiten die Landefähre "Eagle" für den bevorstehenden Abstieg zur Oberfläche vor.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Blick auf die Erde über die Mondoberfläche hinweg (NASA)
Apollo 11 erreicht den Mond und bremst ab, um in eine Umlaufbahn einzuschwenken. Aus dem Orbit beobachten die Astronauten wie die Erde auf und wieder untergeht. (NASA)
Mehr zum Thema

Die Apollo-11-Chronik Tag 0 - Der Countdown läuft

Die Apollo-11-Chronik Tag 1 - "Diese Saturn-Rakete ist fabelhaft geflogen"

Die Apollo-11-Chronik Tag 2 - "Die Aussicht ist nicht von dieser Welt"

Die Apollo-11-Chronik Tag 3 - Der lange Weg zum Mond

Die Apollo-11-Chronik Tag 5 - "The eagle has landed"

Dossier: 50 Jahre MondlandungDossier: 50 Jahre Mondlandung (Astronaut Buzz Aldrin fotografiert von Neil Armstrong) (NASA)Dossier: 50 Jahre Mondlandung (NASA)

14.31 Uhr Mitteleuropäischer Zeit: Apollo 11 fliegt durch den Schatten des Mondes. Weil die Sonne nicht mehr blendet, erleben die Astronauten erstmals die völlige Schwärze des Alls und sehen zahlreiche Sterne und Sternbilder. Neil Armstrong ist begeistert.

Armstrong: Houston, it's been a real change for us. Now we're able to see stars again and recognize constellations for the first time on the trip. It's - the sky is full of stars.

"Der Himmel ist voller Sterne."

CapCom: I guess it's turned into night up there really, hasn't it?
"Ich schätze, jetzt habt Ihr wirklich Nacht da oben, oder?"

Armstrong: Really has. … The view of the Moon that we've been having recently is really spectacular. It fills about three-quarters of the hatch window, and of course, we can see the entire circumference, even though part of it is in complete shadow and part of it's in Earthshine. It's a view worth the price of the trip.
"In der Tat. Der Mond füllt mittlerweile drei Viertel des Fensters – ein spektakulärer Anblick. Allein diese Aussicht ist den Trip wert!"

CapCom: Well, there are a lot of us down here that would be willing to come along.
"Viele von uns hier unten wären jetzt auch gern dort, wo ihr seid." 

17.58 Uhr Mitteleuropäische Zeit: Die Besatzung von Apollo 11 bereitet sich auf die Ankunft am Mond vor.

CapCom: Apollo 11, this is Houston. Over.
Aldrin: Roger. Go ahead Houston, Apollo 11.

CapCom: 11, this is Houston. You are Go for LOI. Over.
"Apollo 11, hier ist Houston. Grünes Licht für LOI, den Einschuss in die Mondumlaufbahn."
Aldrin: Roger. Go for LOI.

NASA-Kommunikator: We're 3 minutes away from Loss Of Signal. Apollo 11 is 425 nautical miles [787 km] from the Moon.
"In drei Minuten wird der Funkkontakt abbrechen, weil Apollo 11 hinter dem Mond verschwindet. Das Raumschiff ist noch 787 Kilometer vom Mond entfernt."

CapCom: Apollo 11, this is Houston. All your systems are looking good going around the corner. We'll see you on the other side. Over.
"Wir sehen Euch in 34 Minuten auf der anderen Seite!"
Armstrong: Roger.

18.22 Uhr: Völlig auf sich allein gestellt, überwacht die Crew das Zünden des Bremstriebwerks, um in die Mondumlaufbahn einzuschwenken. Dieses heikle Manöver muss aus bahntechnischen Gründen genau hinter dem Mond erfolgen – ohne Funkkontakt zur Erde.

Aldrin: There it is, it's coming up!
"Da ist sie. Die Erde geht wieder auf!"
Collins: What?
Aldrin: The Earth. See it?

Collins: Yes. Beautiful.
"Wunderschön."

Aldrin: It's halfway up.
Armstrong: We ought to have AOS now.
"Wir müssten jetzt wieder Funkkontakt haben."

NASA-Kommunikator: Madrid AOS, Madrid AOS.

"Aquisition of Signal. Die Antenne in Madrid empfängt Daten von Apollo 11."

CapCom: Apollo 11, Apollo 11, this is Houston. How do you read?
"Apollo 11, hier Houston. Hört Ihr uns?"

Armstrong: Reading you loud and clear. How us?
"Laut und deutlich."

CapCom: The same now. Could you repeat your burn status report?
"Könnt Ihr den Statusbericht zum Eintritt in die Mondumlaufbahn wiederholen?"

Armstrong: It was like perfect!
"Es lief alles perfekt."

01.29 Uhr Mitteleuropäische Zeit, 19.29 Uhr Ortszeit in Houston: Neil Armstrong und Buzz Aldrin checken die Systeme der Landefähre, die sie auf den Namen ‚Eagle‘ getauft haben, zu deutsch Adler.

Armstrong: Houston, this is Apollo 11, in the Eagle. Apollo 11 in the Eagle. And I got a beautiful view of the whole landing area.
"Houston, hier Apollo 11, im Adler."

CapCom: Apollo 11, Houston. You are breaking up badly. Say again. Over.
Aldrin: Roger. I can see the entire landing area from the position I'm in, looking out the left window in the LM.
"Ich sehe das gesamte Landegebiet, wenn ich aus dem linken Fenster der Landefähre schaue."
CapCom: Roger, Buzz. Understand you can see the entire landing area looking out the LM windows. Over.

NASA-Kommunikator: This is Apollo Control, Houston; … At 86 hours, 34 minutes; we now read our orbit at 64.9 nautical miles [120.2 km] apolune, 54.6 nautical miles [101.1 km] perilune. This is Apollo Control, Houston.

"Bordzeit 3 Tage 14 Stunden und 34 Minuten. Nach einer weiteren kleinen Bahnkorrektur umkreist Apollo 11 den Mond nun in einer Höhe von 101 bis 120 Kilometern."

23.15 Uhr Ortszeit Houston: Nach dem Check aller Systeme an Bord der Landefähre, kriechen Amstrong und Aldrin zurück ins Service-Modul und ruhen sich aus. In sieben Stunden sollen sie geweckt werden, um gemeinsam den Abstieg zum Mond zu beginnen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk