Montag, 17.12.2018
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten
StartseiteBücher für junge LeserDie besten 7 Bücher für junge Leser03.03.2012

Die besten 7 Bücher für junge Leser

Die Deutschlandfunk-Bestsellerliste im März

Eine Jury mit 29 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ermittelt einmal im Monat die besten sieben Bücher für junge Leser.

Was gibt's Neues für Kinder? (picture alliance / dpa (Patrick Pleul))
Was gibt's Neues für Kinder? (picture alliance / dpa (Patrick Pleul))
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Pfoten hoch

Von Catharina Valckx
Aus dem Französischen von Julia Süßbrich
Moritzverlag, 40 Seiten, € 12,95/SFr 18,90 ab 4

Billys Papa ist ein berühmter Gangster. Aber er macht sich Sorgen um seinen Sohn. Er sei ihm nicht böse genug, so Papa. Und schon bringt er einen alten Revolver, einen Gürtel, Maske und Hut herbei, um aus seinem Sohn einen echten Banditen zu machen. – Ein urkomisches Bilderbuch für kleine Gangster und die, die es (nicht) werden wollen!


Nie im Leben

Von Barbara Schmidt und Dirk Schmidt (Illustration)
Verlag Antje Kunstmann, 36 Seiten, € 14,95/SFr 21,90 ab 5

»In einem Schloss, sehr groß und prächtig, regiert ein König, stark und mächtig. Doch wichtiger als Macht und Geld ist ihm die Tochter auf der Welt.« - Aber was, wenn ein potentieller Prinz vorstellig wird. Kann der König das akzeptieren? Ein Bilderbuch der aberwitzigen, grotesken und furchterregenden Art. Und dazu noch gereimt!


Die Taube, die sich nicht traute

Von Edward van de Vendel und Alain Verster (Illustration)
Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf
Gerstenberg Verlag, 32 Seiten, € 12,95/SFr 18,90 ab 5

Telemark traute sich nicht, er traute sich rein gar nichts. aber heute heißt es: runter! Sturzflugprüfung! Und schon stürzen sich die jungen Tauben, eine nach der anderen, von der Dachrinne hinunter. Und Telemark? – Er landet in der Salatschüssel. Ein poetisches Bilderbuch über die Mühsal und den Mut groß zu werden.

Hedvig
Das erste Schuljahr

Von Frida Nilsson und Anke Kuhl (Illustration)
Aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger
Gerstenberg Verlag, 144 Seiten, € 12,95/SFr 18,90 ab 7

Endlich in der ersten Klasse! Und schon beginnen die Abenteuer. Für Hedvig, die ebenso tollkühne wie liebenswerte Göre, der richtige Ort, ihre verrückten Einfälle in die Tat umzusetzen. Und wenn dann noch eine neue Freundin dazu kommt, kann’s erst recht losgehen! Ein großer Lesespaß für Schulanfänger.


Blumkas Tagebuch

Von Iwona Chmielewska
Aus dem Polnischen von Adam Jaromir
Gimpel Verlag, 64 Seiten, € 29,90/SFr 43,90 ab 12

Blumka schreibt Tagebuch. Und wenn es ihr die Sprache verschlägt, zeichnet sie auf, was sie denkt und fühlt. Das Buch wird dicker und dicker und gibt Einblick in das Leben in Janusz Korczaks Warschauer Waisenhaus für jüdische Kinder. Als der Krieg ausbricht, droht die Vernichtung. Ein ergreifendes Bilderbuch über ein historisches Schicksal.


Pampa Blues

Von Rolf Lappert
Hanser Verlag, 253 Seiten, € 14,90/SFr 21,90 ab 14

Zwei Männer sitzen nebeneinander, beide mit einer Flasche Bier in der Hand. Fragt der eine den anderen: »Glaubst Du eigentlich, dass dort oben irgendwo Leben ist?« Die prompte Antwort: »Ich glaube nicht einmal, dass hier unten Leben ist.« – Eine typische Szene aus dem ersten Jugendroman eines Autors, der sich aufs Erzählen versteht. Ein großartiger Roman über das Erwachsenwerden.



Unterland

Von Anne C. Voorhoeve
Ravensburger Buchverlag,435 Seiten, € 16,99/SFr 27,90 ab 14

Deutschland 1945. Kurz vor Kriegsende wird Helgoland von Bomben zerstört. Die zwölfjährige Alice und ihre Familie fliehen und lassen alles zurück, was ihnen wert und teuer ist. In Hamburg finden sie Unterschlupf. Endlich ist der Krieg aus. Doch nach Helgoland zurück geht es noch lange nicht. Aber eines Tages! – Ein starker Jugendroman über die Schwierigkeiten einer Heimkehr.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk