Samstag, 29.02.2020
 
Seit 09:05 Uhr Kalenderblatt
StartseiteJazzFactsSaitenwechsel30.01.2020

Die Cellistin Elisabeth Coudoux Saitenwechsel

Sie hat zunächst klassische Musik, dann Jazz studiert. Heute bewegt sich die Cellistin Elisabeth Coudoux experimentierfreudig zwischen freier Improvisation, Neuer Musik und groovigem Jazz.

Von Anja Buchmann

Die Cellistin Elisabeth Coudoux ist in einem s/w Bild beim Spielen zu sehen (Wolfgang Vogt)
Kompromisslose Klangforscherin: Die Cellistin Elisabeth Coudoux (Wolfgang Vogt)
Mehr zum Thema

JazzBaltica 2019 Lisbeth Quartett

Gitarrist und Komponist Paul Peuker Beyond Category

Junger deutscher Vokal-Jazz Zur eigenen Stimme finden

Die 34-jährige Elisabeth Coudoux ist Teil des Kölner Improvisations-Kollektivs IMPAKT, spielt u.a. in ihrem eigenen, radikal Klänge erforschenden Ensemble Emißatet, im Duo mit Bassist Robert Landfermann, im frei improvisierenden Celloquartett The Octopus, im eher melodisch agierenden Quartett phase : : vier und hat bereits eine unbegleitete Solo-CD veröffentlicht. Eine Musikerin mit eigener Sprache und klanglichem Wandlungsvermögen, die gerne mal die musikalischen Seiten wechselt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk