Freitag, 14.05.2021
 
Seit 09:10 Uhr Europa heute
StartseiteAtelier neuer MusikUnbeugsam und experimentierfreudig17.04.2021

Die deutsch-slowakische Komponistin Viera JanárčekováUnbeugsam und experimentierfreudig

Ihr fehle das Talent, sich zu verbiegen, und sie ermutigt gern andere zum Abenteuer. Die in der slowakischen Hohen Tatra geborene Komponistin Viera Janárčeková hat einen langen Weg der Emanzipation hinter sich, auf dem sie zu einer eigenen Klangsprache fand. In diesem Jahr wird sie 80 Jahre alt.

Von Robert Nemecek

Eine Frau  lehnt sich gegen eine Hauswand und ist im Seitenprofil abgelichtet. (Tom Schneider)
Viera Janárčeková, die aktuelle E.T.A. Hoffmann-Preisträgerin der Stadt Bamberg (Tom Schneider)
Mehr zum Thema

Der Komponist Paul-Heinz Dittrich Lust auf Poesie

Der Komponist Martin Herchenröder "Was mich berührt, wird Musik"

Forum neuer Musik 2011 Karin Haußmanns Projekt "Unruh"

Viera Janárčeková studierte in Bratislava und Prag. Kurze Zeit nach der Niederschlagung des "Prager Frühlings" emigrierte sie ins westliche Deutschland. 

In ihrer kompositorischen Entwicklung entfernte sie sich von den Traditionen ihrer Heimat und orientierte sich an Vorbildern wie György Ligeti, Iannis Xenakis oder Giacinto Scelsi. Nach längerem Experimentieren fand sie zu einem Stil mit einer ganz eigenen Klangwelt und oft überraschenden Formprozessen.

Janárčekovás Werke sind inzwischen bei vielen Musikfestivals erklungen. Verlegt ist sie beim Kasseler Furore Verlag, der sich seit 35 Jahren gezielt auf Werke von Komponistinnen spezialisiert. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk