Donnerstag, 16.08.2018
 
Seit 01:05 Uhr Kalenderblatt
StartseiteCorsoWeiße Rosen in New York29.01.2018

Die Grammy-Verleihung 2018Weiße Rosen in New York

Zum ersten Mal seit 15 Jahren fanden die Grammy Awards wieder in New York statt. Im Madison Square Garden versammelte sich die Pop-Prominenz, um nicht nur die besten Musiker zu küren, sondern auch politische Statements zu setzen.

Kai Clement im Interview mit Sören Brinkmann

Miley Cyrus bei den 60. Grammy Awards am Madison Square Garden in New York. (imago/MediaPunch )
Die Grammy-Verleihung 2018 stand unter dem Zeichen weißer Rosen (imago/MediaPunch )
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Rückblick mit Musikkritiker Jens Balzer Pop und Politik 2017

Grammys und Politik Grammy-Verleihung mit politischen Botschaften

Golden-Globes-Verleihung "Eine Beerdigung des alten Hollywood"

Mit weißen Rosen symbolisierten die Besucher ihre Solidarität mit der #MeToo-Bewegung und den Frauen, die Opfer sexueller Übergriffe in der Musikindustrie geworden waren. Politische Stellungnahmen gegen Donald Trump waren ebenfalls zu hören. Gewinner des Abends war der R&B-Sänger Bruno Mars. Kendrick Lamar beeindruckte mit einer aufregenden Performance. Leer ging hingegen Jay-Z aus, der mit acht Nominierungen in den Wettbewerb gestartet war.

Die Gewinner in den wichtigsten Kategorien:

Album des Jahres: Bruno Mars - "24K Magic"

Aufnahme des Jahres: Bruno Mars - "24K Magic"

Song des Jahres: Bruno Mars - "That's What I Like"

Bester Newcomer: Alessia Cara

Beste Pop-Solo-Performance: Ed Sheeran - "Shape Of You"

Beste Pop-Duo-Performance: Portugal. The Man - "Feel It Still"

Bestes Popgesangs-Album: Ed Sheeran - ÷ (Divide)

Bestes traditionelles Popgesangs-Album: (Verschiedene Künstler) - "Tony Bennett Celebrates 90"

Bestes Dance-/Electronic-Album: Kraftwerk - "3-D The Catalogue"

Bestes Rock-Album: The War On Drugs - "A Deeper Understanding"

Bestes Rap-Album: Kendrick Lamar - "DAMN."

Bester R&B-Song: Bruno Mars - "That's What I Like"

Bestes zeitgenössisches Album: The Weeknd - "Starboy"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk