Montag, 20.08.2018
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteDas FeatureDas große Los01.06.2018

Die Jagd der Auktionshäuser nach kostbarer WareDas große Los

Seitdem die Kunstpreise ins Astronomische gestiegen sind, sind Auktionen durchgestylte Verkaufsshows, bei denen nichts dem Zufall überlassen wird. Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? Wo kommen all’ die Bilder her, die in immer kürzeren Abständen unter dem Hammer landen?

Von Jenny Hoch

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Das Bild Ludwig von Hofmanns "Frühlingssturm" (M, 1894/95), aufgenommen in der Villa Grisebach. (dpa / picture-alliance / Bernd von Jutrczenka)
Die Villa Grisebach versteigerte 2016 drei Gemälde aus der Sammlung des Berliner Zeitungsverlegers Rudolf Mosse (1843-1920). (dpa / picture-alliance / Bernd von Jutrczenka)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Florian Illies ist Bestsellerautor (unter anderem "Generation Golf", "1913") und Leiter des Berliner Auktionshauses Villa Grisebach, der ersten Adresse für Klassische Moderne in Deutschland.

Er bekommt von Flohmarkttinnef bis zu unsignierten Meisterwerken so ziemlich alles angeboten, was mal irgendwo an einer Wand hing.

Wir begleiten den Experten für das 19. Jahrhundert bei der Akquise besonders spannender Stücke. Wir fiebern mit Einlieferern mit, ob ihre Stücke wirklich so viel Wert sind, wie sie glauben. Und wir gehen mit Sammlern auf die Jagd nach unentdeckten Schätzen.


Produktion: Dlf 2018

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk