Donnerstag, 11. August 2022

Archiv

Die Komponistin Birke Jasmin Bertelsmeier
Erfinden und Suchen

Das Träumen ist eine wesentliche Inspirationsquelle für die musikalische Handschrift von Birke Jasmin Bertelsmeier, Jahrgang 1981. Bevorzugt sucht sie nach Klangwelten, die unerwartet stutzig machen und potenzielle kompositorische Ziele verlassen.

Von Yvonne Petitpierre | 01.10.2016

    Porträt der Komponistin Birke Jasmin Bertelsmeier
    Sucht unerwartete Klangwelten: Birke Jasmin Bertelsmeier (Deutschlandradio / Alberto Novelli/Villa Massimo)
    Beim Hörer soll sich etwas in Bewegung setzen, das mit Erwartungshaltungen bricht. Die Fantasie liefert ihr viel mehr Möglichkeiten für die Entwicklung von Strukturen innerhalb einer Komposition, als strenge Regeln, die Vorbildern gehorchen. Ihr bereits über 60 Werke umfassendes Oeuvre stellt das "Stolpern über das Einfache" in den Vordergrund, damit beim Hören etwas in Erinnerung bleiben kann.