Donnerstag, 18.10.2018
 
Seit 19:15 Uhr Dlf-Magazin
StartseiteQuerköpfe"Zingsheim braucht Gesellschaft" feiert "50 Jahre 1968" 26.09.2018

Die politische Radioshow - Teil 1"Zingsheim braucht Gesellschaft" feiert "50 Jahre 1968"

"Ich bin kein Anarchist, ich bin Anarcho!" Dieses klare Bekenntnis von Konstantin Wecker war eines von vielen Highlights bei der politischen Radioshow "Zingsheim braucht Gesellschaft" in der Kölner Comedia. In Talks, Liedern und kabarettistischen Programmausschnitten ging es um das Thema "50 Jahre 1968".

Mit Martin Zingsheim, Konstantin Wecker, Ria Schröder und Thomas Schreckenberger

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Martin Zingsheim mit seinen Gästen Ria Schröder, Konstantin Wecker und Thomas Schreckenberger (Deutschlandradio)
Martin Zingsheim mit seinen Gästen Ria Schröder, Konstantin Wecker und Thomas Schreckenberger (Deutschlandradio)

Zum vierten Mal hatte der Musikkabarettist Martin Zingsheimam 18. September 2018 zur politischen Radioshow der "Querköpfe" eingeladen und einen Abend in bester Gesellschaft verbracht. 

Die gesamte erste Hälfte der Radioshow als Video

Teil 2 der Show wurde am 3. Oktober 2018 in den "Querköpfe" ausgestrahlt.

Konstantin Wecker sorgte nicht nur mit seinen klaren politischen Statements zu Chemnitz und der AfD für Begeisterung im Publikum, sondern bekam auch Bravorufe und Standing Ovations für seine herausragenden Lieder. Er präsentierte seinen Klassiker "Willy" in einer aktualisierten Fassung und exklusive Versionen von "Sage Nein" und "Den Parolen keine Chance" zusammen mit den Musikern der Showband, Martin Weber und Claus Schulte. 

Ria Schröder, seit 25 Jahren die erste Vorsitzende der Jungen Liberalen, erklärte den Zuschauern, warum sich ihre Partei als "neue APO" versteht und erörterte gemeinsam mit Konstantin Wecker die Bedeutung des Liberalismus damals und heute. 

Der Kabarettist Thomas Schreckenberger berichtete schließlich über die Auswirkungen der 68er auf seine gesamtes familiäres Umfeld und warf einen satirischen Blick auf die erstaunliche Entwicklung von ehemaligen Revoluzzern zu Politikern des heutigen Establishments. 

Dazu gab es Livemusik von Martin Zingsheim und seiner Band, inklusive des Partisanenkrachers "Bella Ciao". 

In den Querköpfen hören sie heute die Highlights aus dem ersten Teil der Show.

Konstantin Wecker im Gespräch mit Martin Zingsheim  (Deutschlandradio)"Ich bin kein Anarchist, ich bin Anarcho!" Konstantin Wecker im Gespräch mit Martin Zingsheim (Deutschlandradio)

(Deutschlandradio)Sarah Bosetti, Konstantin Wecker, Ria Schröder, Thomas Schreckenberger, Nicole Johannhanwahr, Martin Zingsheim, Martin Weber und Claus Schulte (Deutschlandradio)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk