Donnerstag, 14.11.2019
 
Seit 14:35 Uhr Campus & Karriere
StartseiteMusikjournalZweifel, Umbruch und Faszination03.06.2014

Die Themen vom 03. Juni Zweifel, Umbruch und Faszination

Im Deutschen Nationaltheater in Weimar kommt eine Jazzoper auf die Bühne. "Jonny spielt auf" wurde 1927 in Leipzig uraufgeführt und gilt als Prototyp der Zeitoper. Ernst Kreneks Oper versetzt den Zuschauer in das Lebensgefühl der 20er-Jahre, den Zweifel, den Umbruch, aber gleichzeitig auch die Faszination für alles Neue. Inszeniert wird das Werk in Weimar von Frank Hilbrich.

Moderation und Redaktion: Maja Ellmenreich

Im Nationaltheater Weimer inszeniert Frank Hilbrich Ernst Kreneks Oper "Jonny spielt auf"  (picture alliance / Klaus Nowottnick)
Im Nationaltheater Weimer inszeniert Frank Hilbrich Ernst Kreneks Oper "Jonny spielt auf" (picture alliance / Klaus Nowottnick)

Singe, wem Gesang gegeben
Beim 9. Deutschen Chorwettbewerb treffen sich in Weimar Amateurchöre zum LeistungsvergleichAutor: Manuel Rademacher

"Händel Royal"
Die Internationalen Händel-Festspiele in Göttingen stehen unter der der Überschrift "Herrschaftszeiten"
Autorin: Elisabeth Richter

"Ein Jahr mit György Ligeti"
Im Rahmen des Education-Programms beim Klavier-Festival Ruhr beschäftigen sich 200 Kinder aus Duisburg-Marxloh mit dem Klavierwerk von György Ligeti
Autorin: Antje Grajetzky

Von der neuen Zeit gehetzt
Am Nationaltheater Weimar inszeniert Frank Hilbrich Ernst Kreneks Oper "Jonny spielt auf"
Autor: Uwe Friedrich

Spontane Kreativität
Das Exploratorium in Berlin feiert sein 10-jähriges Bestehen mit einem Symposium über "Freie Improvisation in Theorie und Praxis"
Autor: Matthias Nöther

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk