Donnerstag, 29.10.2020
 
Seit 01:10 Uhr Hintergrund
StartseiteKlassik-Pop-et cetera"Musik ist etwas sehr Fantastisches"06.06.2020

Direktorin des Dt. Literaturarchivs Sandra Richter"Musik ist etwas sehr Fantastisches"

Anders als bei der Literatur könne man sich in Musik "hineinfallen lassen", sagt Sandra Richter im Dlf. Sie leitet seit 2019 das Deutsche Literaturarchiv Marbach und blickt auch auf musikalische Strukturen durch die Germanistenbrille.

Portrait einer Frau mit langen dunkelblonden Locken, die vor einer weißen Mauer steht und direkt in die Kamera blickt. (©Aussenhofer)
Leitet seit 2019 das Deutsche Literaturarchiv Marbach: Sandra Richter (©Aussenhofer)
Mehr zum Thema

Ausstellung im Literaturarchiv Marbach "Schreiben ist demokratisch"

Literatur in Zeiten der Krise Pest Reset

Die Siebziger Jahre in der Literatur Unorthodoxes und Buntes

Sandra Richter wurde 1973 in Kassel geboren. "Buddenbrooks" war ihr literarisches Erweckungserlebnis. Später studierte sie Politische Wissenschaft, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg. Schon mit 29 hat sie sich habilitiert, über Poetiken von Novalis bis Rilke. Seitdem bilden Lehre und Forschung einen wichtigen Bestandteil in Richters Leben, sie wirkte an Universitäten in Banja Luka (Bosnien-Herzegowina), Cambridge, Philadelphia, London, Paris und Peking. Seit 2008 ist sie Professorin für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Stuttgart und seit 2019 leitet sie eine der bedeutendsten Literaturinstitutionen weltweit: das Deutsche Literaturarchiv Marbach.

Musikgenuss und Analyse

Zum Ausgleich ihrer vielfältigen Aufgaben spielt Sandra Richter gerne Saxofon. Auch daher rührt ihre große Liebe zur Musik, die sie genießen, aber auch analysieren kann. In Klassik-Pop-et cetera spricht die Germanistin über die "Dialogstruktur" des Techno, untersucht Instrumentalmusik auf ihre Fähigkeiten als Erzählerin und spricht von der "besonderen Leistung der Musik, ein Achterbahngefühl erzeugen zu können".

Musik-Laufplan

Titel: "L'amour est un oiseau rebelle" aus: Carmen (Oper in 4 Akten)  
Länge: 04:03
Solist: Maria Callas
Orchester: Orchestre National De La Radiodiffusion Francaise
Dirigent: Georges Prêtres
Komponist: Georges Bizet
Label: MUSICTALES
Best.-Nr: 2087560

Titel: Nibelungen
Länge: 02:43
Interpret: Nico
Komponist: Nico
Label: Elektra
Plattentitel: The Marble Index

Titel: Young Americans
Länge: 04:47
Interpret: David Bowie
Komponist: David Bowie
Label: Milan
Best.-Nr: 325913017214
Plattentitel: Manderlay and Dogville (OST)

Titel: Sonic empire (Ausschnitt)
Länge: 04:42
Interpret: Members Of Mayday
Komponist: Maximilian Lenz, Klaus Jankuhn
Label: Low Spirit
Best.-Nr: 186011-2
Plattentitel: Anthems of the decade - 1991-2001

Titel: A deserting love affair
Länge: 04:34
Interpret: Kölner Saxophon Mafia
Komponist: Gerhard Veek
Label: JAZZ HAUS MUSIK
Best.-Nr: JHM82CD
Plattentitel: Place for lovers

Titel: Mediterranean sundance
Länge: 04:19
Interpret: Trio
Komponist: Al Di Meola
Label: Decca
Best.-Nr: 452900-2

Titel: Ticket
Länge: 03:47
Interpret: Seeed
Komponist: Peter Fox, Jerome Bugnon, Frank A. Dellé, David Conen, Crackermello
Label: BMG RIGHTS MANAGEMENT
Plattentitel: Bam Bam

Titel: Where the rivers meet
Länge: 07:02
Interpret: Jan Garbarek
Komponist: Jan Garbarek
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 559006-2
Plattentitel: Rites

Titel: Der perfekte Moment... wird heut verpennt
Länge: 04:07
Interpret: Max Raabe und das Palast Orchester feat. Samy Deluxe
Komponist: Max Raabe, Peter Plate, Ulf Leo Sommer, Daniel Faust
Label: WE LOVE MUSIC
Plattentitel: Max Raabe - MTV Unplugged Der perfekte Moment... wird heut verpennt

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk