Montag, 10.12.2018
 
Seit 21:00 Uhr Nachrichten
StartseiteLebenszeitAufgenommen oder abgelehnt? Als Ausländer in Deutschland29.11.2013

DiskussionAufgenommen oder abgelehnt? Als Ausländer in Deutschland

In Deutschland leben immer mehr Menschen mit ausländischem Pass - Ende 2012 waren es mit 7,2 Millionen so viele wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Rund 80 Prozent der neu Zugezogenen kommen aus EU-Ländern, vor allem Mittel- und Osteuropa. Sie und viele andere Auswanderer aus allen Teilen der Welt suchen in Deutschland eine Arbeit, eine gute Ausbildung oder bessere Lebensverhältnisse.

Eine Sendung von Adalbert Siniawski und Andreas Stopp (Moderation)

Der junge Spanier Jon Serrano macht ein Praktikum in einem Sanitätsbetrieb in Bad Homburg. (picture alliance / dpa)
Ein junger Spanier beim Praktikum in einem Sanitätsbetrieb in Bad Homburg. (picture alliance / dpa)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

In Deutschland leben immer mehr Menschen mit ausländischem Pass - Ende 2012 waren es mit 7,2 Millionen so viele wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Rund 80 Prozent der neu Zugezogenen kommen aus EU-Ländern, vor allem Mittel- und Osteuropa. Sie und viele andere Auswanderer aus allen Teilen der Welt suchen in Deutschland eine Arbeit, eine gute Ausbildung oder bessere Lebensverhältnisse.

US-Amerikaner, Briten und Australier stürmen Berlin und entdecken ein neues, offenes Deutschland. Die reiche Kulturlandschaft zieht Musikstudenten aus Asien und von anderswo an unsere Universitäten.

Doch so sehr die Zugewanderten unsere Kultur bereichern und wir auf Fachkräfte von außerhalb angewiesen sind, haben es Ausländer in Deutschland nicht immer leicht. Da ist der Kampf um die Aufenthaltserlaubnis. Da sind die subtilen oder offenen Diskriminierungen, weil man nicht akzentfrei Deutsch spricht oder eine dunkle Hautfarbe hat. Da sind die vielen kulturellen Unterschiede.

Wie werden Ausländer in Deutschland aufgenommen und mit welchen Erwartungen kommen sie hierher? Welche Erfahrungen machen Zugezogene und Besucher auf Zeit aus verschiedenen Teilen der Welt? Wie offen sind wir Deutschen für Menschen aus anderen Kulturen?

Rufen Sie uns an unter der kostenfreien Telefonnummer 00800 / 44 64 44 64 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an lebenszeit@deutschlandfunk.de

Unsere Gäste im Studio

Fatos Atali-Timmer kam als Kind von türkischen „Gastarbeitern“ nach Deutschland und ist unter anderem Mitglied im Bremer Rat für Integration

Yogeshwari Kante ist Finanzcontrollerin aus Indien und zu ihrem deutschen Ehemann nach Bergisch Gladbach gezogen

Serge Keutcha Yomi stammt aus Kamerun und leitet in Leipzig den Verein Equilibre International für kulturelle Verständigung

Beth Martin ist Unternehmerin aus Australien und lebt in Berlin

Ekaterina Venkina ist Journalistin aus Russland und derzeit mit einem Austauschstipendium in Deutschland

Chen Zhang stammt aus China und studiert in Darmstadt Instrumental- und Gesangspädagogik

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk