Dienstag, 11.12.2018
 
Seit 20:00 Uhr Nachrichten
StartseiteCorsoDer mysteriöse Spiele-Hype der Stunde18.01.2018

"Doki Doki Literature Club"Der mysteriöse Spiele-Hype der Stunde

Gratis, ganz ohne Werbung, dazu eine auf den ersten Blick oberflächliche Mangaästhetik - aber dann eine zunehmend verstörende und gruselige Spielerfahrung: So wurde der "Doki Doki Literature Club" zum vieldiskutiertem Internet-Hype.

Christian Schiffer im Gespräch mit Christoph Reimann

Der Redakteur und Autor Christian Schiffer. (Christian Schiffer)
Der Redakteur und Autor Christian Schiffer. (Christian Schiffer)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Trends in der Öffentlichkeit "Es gibt keinen Hype ohne Medien"

Popkultur-Forschung Hype in Serie

Medienlandschaft Podcast-Hype als Türenöffner für mehr Diversität?

Doki Doki Literature Club, so heißt ein kostenloses Computerspiel, das gerade hochgelobt wird – und zwar von Kritikern als auch von Spielern. Das Spiel erlebt gerade einen beachtlichen Hype und das, obwohl es eigentlich schon letztes Jahr im September erschienen ist, Mund zu Mund-Propaganda sei Dank.

Dieser Erfolg scheint recht mysteriös zu sein, zumindest dann, wenn man einen flüchtigen Blick auf Doki Doki Literature Club wirft: Da lächeln einen Manga-Figuren mit großen Augen an und trotzdem soll es sich um ein Horror-Spiel handeln. Was also steckt hinter diesem Mysterium? Wir haben den Corso-Spieleexperten Christian Schiffer losgeschickt, um das herauszufinden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk