Dienstag, 21.05.2019
 
Seit 03:30 Uhr Forschung aktuell
StartseiteCorsoDer mysteriöse Spiele-Hype der Stunde18.01.2018

"Doki Doki Literature Club"Der mysteriöse Spiele-Hype der Stunde

Gratis, ganz ohne Werbung, dazu eine auf den ersten Blick oberflächliche Mangaästhetik - aber dann eine zunehmend verstörende und gruselige Spielerfahrung: So wurde der "Doki Doki Literature Club" zum vieldiskutiertem Internet-Hype.

Christian Schiffer im Gespräch mit Christoph Reimann

Der Redakteur und Autor Christian Schiffer. (Christian Schiffer)
Der Redakteur und Autor Christian Schiffer. (Christian Schiffer)
Mehr zum Thema

Trends in der Öffentlichkeit "Es gibt keinen Hype ohne Medien"

Popkultur-Forschung Hype in Serie

Medienlandschaft Podcast-Hype als Türenöffner für mehr Diversität?

Doki Doki Literature Club, so heißt ein kostenloses Computerspiel, das gerade hochgelobt wird – und zwar von Kritikern als auch von Spielern. Das Spiel erlebt gerade einen beachtlichen Hype und das, obwohl es eigentlich schon letztes Jahr im September erschienen ist, Mund zu Mund-Propaganda sei Dank.

Dieser Erfolg scheint recht mysteriös zu sein, zumindest dann, wenn man einen flüchtigen Blick auf Doki Doki Literature Club wirft: Da lächeln einen Manga-Figuren mit großen Augen an und trotzdem soll es sich um ein Horror-Spiel handeln. Was also steckt hinter diesem Mysterium? Wir haben den Corso-Spieleexperten Christian Schiffer losgeschickt, um das herauszufinden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk