Die Nachrichten
Die Nachrichten

Donald TrumpUS-Republikaner nimmt Nominierung als Präsidentschaftskandidat an

Donald Trump am Rednerpult, hinter ihm sein Gesicht in Großaufnahme auf einer Leinwand (AFP/Timothy A. Clary)
Parteitags-Inszenierung: Trump ganz groß (AFP/Timothy A. Clary)

In seiner ersten Rede als Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner hat Donald Trump den Schwerpunkt auf die innere Sicherheit gelegt.

Beim Parteitag in Cleveland sagte Trump, in den USA seien 180.000 straffällige illegale Einwanderer auf freiem Fuß, die friedliche Bürger bedrohten. Als Präsident werde er sofort die Zuwanderung aus allen Staaten mit Verbindungen zum Terrorismus aussetzen. Zudem bekräftigte er seine Forderung, an der Grenze zu Mexiko eine Mauer zu errichten. Trump betonte, er sei der Kandidat, der für Recht und Ordnung stehe. Ferner versprach er, Millionen neue Arbeitsplätze zu schaffen, auch für Schwarze und Latinos, die heute häufiger arbeitslos seien als zum Beginn der Amtszeit von Präsident Obama. - Seine voraussichtliche demokratische Gegenkandidatin Clinton bezeichnete Trump als Marionette der herrschenden Eliten. Als frühere Außenministerin stehe sie zudem für Tod, Zerstörung, Terrorismus und Schwäche, sagte Trump. - Die Demokratische Partei hält ihren Kongress in der kommenden Woche in Philadelphia ab.