Mittwoch, 05.08.2020
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteAtelier neuer MusikExplodierende Schubladen10.10.2015

Donaueschinger Festivalkongress "Upgrade"Explodierende Schubladen

Niemand wird ernsthaft infrage stellen, dass die Vermittlung Neuer Musik nötig ist, um die Akzeptanz dieser Kunst unter dem wachsenden Druck eines markthörigen Profit- und Quotendenkens zu erhöhen. Über die geeigneten Vermittlungsformen gehen die Meinungen aber auch unter den Spezialisten auseinander - auch beim Festivalkongress "Upgrade".

Von Egbert Hiller

Blick über den Schlosspark auf das barocke Schloss und die katholische Kirche St. Johannis in Donaueschingen im Schwarzwald (picture alliance / Friedel Gierth)
Bedeutender Festivalort für Neue Musik: Donaueschingen (picture alliance / Friedel Gierth)

Über den derzeitigen Stand der Vermittlung Neuer Musik zu reflektieren und Perspektiven für ihre Optimierung zu entwerfen, war das Ziel des dreitägigen Festivalkongresses in Donaueschingen, der vom 15. bis 17. Mai 2015 mit zahlreichen Konzerten, Workshops und Diskussionsrunden aufwartete. Besonders im Fokus standen Kinder und Jugendliche; heraus ragten Projekte, die nahe an der musikalischen Praxis angesiedelt waren, etwa "Explodierende Schubladen", Kommentare zu Bernhard Ganders Orchesterstück "hukl", die sinnlich aufreizend das Phänomen unterdrückter Wut thematisierten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk