Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

DresdenVerletzte nach NPD-Demonstration vor Flüchtlingslager

Bei einer NPD-Demonstration gegen Asylbewerber in Dresden ist es zu gewalttätigen Ausschreitungen mit Verletzten gekommen.  (picture alliance / dpa - Roland Halkasch)
Bei einer NPD-Demonstration gegen Asylbewerber in Dresden ist es zu gewalttätigen Ausschreitungen mit Verletzten gekommen. (picture alliance / dpa - Roland Halkasch)

Bei einer Demonstration der NPD vor einem neuen Dresdner Flüchtlingslager sind mindestens drei Menschen verletzt worden. Asylgegner und -Befürworter hatten sich eine gewalttätige Auseinandersetzung geliefert. Derweil bezogen die ersten Flüchtlinge die Notunterkunft.

Drei Menschen wurden verletzt, als am Freitagabend Böller und Steine flogen - die Rechtsextremen hatten Angaben der Polizei zufolge im Stadtteil Friedrichstadt Gegendemonstranten angegriffen. Eine junge Frau wurde am Kopf getroffen und musste von Sanitätern behandelt werden. Die Polizei löste die Versammlung der NPD vorzeitig auf.

Wegen der stark steigenden Asylbewerber-Zahlen hatte Sachsen die Zeltstadt, eine Notunterbringung für bis zu 1.100 Flüchtlinge, errichten müssen. Schon den Aufbau durch DRK-Mitarbeiter hatten Asylgegner behindert und die Helfer teilweise angegriffen. Vertreter der Politik zeigten sich besorgt.

(vic/tj)

Nachrichtenportal