Mittwoch, 01. Februar 2023

Cum-ex-Skandal
Durchsuchung bei der BNP Paribas

Im Steuerskandal um Cum-Ex-Aktiengeschäfte haben Ermittler Büroräume der französischen Großbank BNP Paribas in Frankfurt am Main durchsucht.

26.01.2023

    Ein Schild der BNP Paribas mit goldenen Lettern an einem Gebäude in Frankfurt.
    BNP Paribas in Frankfurt am Main (Boris Roessler/dpa)
    130 Staatsanwälte, Steuerfahnder und Polizisten wollten mögliche Beweise für die Geschäfte zulasten der Staatskasse sicherstellen. Auch Privatwohnungen seien durchsucht worden, erklärte die federführende Staatsanwaltschaft Köln. Die Bank teilte mit, wie bereits seit Beginn des Verfahrens 2017 werde man vollumfänglich mit den Behörden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben kooperieren.
    Diese Nachricht wurde am 26.01.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.