Die Nachrichten
Die Nachrichten

Ecuador22 Tote nach Absturz eines Militärflugzeugs

Der ecuadorianische Präsident Rafael Correa während eines Interviews mit der spanischen Nachrichtenagentur EFE in Madrid am 25. April 2014. (picture alliance / dpa / Chema Moya)
Der ecuadorianische Präsident Rafael Correa (picture alliance / dpa / Chema Moya)

Bei dem Absturz eines Militärflugzeugs im Osten Ecuadors sind alle 22 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

Präsident Correa teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, es gebe keine Überlebenden. Demnach stürzte das Flugzeug, das 19 Fallschirmjäger, zwei Piloten und einen Mechaniker transportierte, im Regenwald in der östlichen Provinz Pastaza ab. Die Absturzstelle liegt im Amazonasgebiet nahe der Grenze zu Peru.