Mittwoch, 15.08.2018
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten
StartseiteStreitkulturSollen wir noch heiraten?23.12.2017

EheSollen wir noch heiraten?

Weihnachten steht vor der Tür - da rückt für viele Menschen das Thema Familie in den Mittelpunkt. Früher musste man heiraten, wenn man Familie wollte. Wer heutzutage mit einem anderen Menschen zusammenleben will, der braucht keinen Trauschein mehr. Und doch wird weiter geheiratet - warum eigentlich?

Carolin Würfel vs. Hannes Leitlein

Ein Brautpaar streift sich gegenseitig den Ring über die Finger. (imago / Westend61)
Noch zeitgemäß? Die Institution Ehe hat sich stark gewandelt (imago / Westend61)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Für frühere Generationen in Deutschland gab es triftige Gründe, vor den Traualtar zu treten. Wer eine Familie gründen wollte, kam um die Ehe nicht herum; für viele Menschen, vor allem Frauen, war die Ehe die einzige soziale Absicherung.

Heute ist das anders. Niemand muss mehr heiraten, um Familie zu haben, um rechtlich und finanziell abgesichert zu sein.

Ist die Ehe damit überflüssig geworden? Oder hat sie, befreit von gesellschaftlichen Zwängen als individuelle Liebesentscheidung sogar eine größere Bedeutung bekommen? Ist sie ein Modell, dass auch für junge Menschen heutzutage noch attraktiv ist? Oder wird sie von alten Regeln und überholten Gesetzen künstlich am Leben erhalten, weil sich kein Politiker traut, die rechtliche und finanzielle Bevorzugung von Eheleuten abzuschaffen? Darüber streiten die Journalisten Carolin Würfel und Hannes Leitlein.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk