Dienstag, 13.11.2018
 
Seit 19:15 Uhr Das Feature
StartseiteCampus & Karriere"Ein voller Erfolg"06.11.2009

"Ein voller Erfolg"

Hochschulrektorenkonferenz zieht positive Bilanz ihrer Studienplatzbörse

Seit dem 1. September sind rund 2000 Studienangebote in der offiziellen Studienplatzbörse der Universitäten und Hochschulen feilgeboten worden. Studierwillige hatten sich dort online und tagesaktuell einen Überblick über noch freie Plätze in ihren Wunschstudiengängen verschaffen können.

Von Anja Braun

Professor Dr. Margret Wintermantel,  HRK-Präsidentin (HRK)
Professor Dr. Margret Wintermantel, HRK-Präsidentin (HRK)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Rund 460.000 Nutzerinnen und Nutzer verzeichnete die Hochschulrektorenkonferenz auf der Website: freie-studienplaetze.de. HRK-Präsidentin Margret Wintermantel erklärt:

"Ich denke, das war ein voller Erfolg, und wir können jetzt nicht genau sagen, wie viel Studierende jetzt praktisch den von ihnen gewünschten Studienplatz auch bekommen haben. Aber zumindest ist es so, dass von den Hochschulen die Information kommt, dass ihre freien Studienplätze jetzt besetzt sind."

Auch Bundesforschungsministerin Schavan ist froh, dass durch die Studienplatzbörse das befürchtete Chaos bei der Zulassung entschärft werden konnte. In den vergangenen zwei Jahren hatte das neue Recht der Hochschulen und Universitäten, sich ihre Studierenden in den meisten Fächern selbst auszuwählen - zu einem organisatorischen Wirrwarr geführt - mit diversen Nachrückerrunden und freibleibenden Studienplätzen. Ein komfortableres Zulassungssystem unter dem Dach der Zentralstelle zur Vergabe von Studienplätzen -kurz- ZVS wird derzeit entwickelt. Es soll bundesweit jedoch erst ab dem Winter 2011/12 einsatzbereit sein.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk