Sonntag, 15.09.2019
 
Seit 20:05 Uhr Freistil
StartseiteSport am Wochenende"Eine der am häufigsten kontrollierten Sportarten"25.08.2013

"Eine der am häufigsten kontrollierten Sportarten"

Wenig Trainingskontrollen im Fußball wegen häufigem Spielbetrieb

Heiko Striegel, Mannschaftsarzt des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, hält das Verhältnis der Trainingskontrollen im Fußball für angemessen. Die im Vergleich zu anderen Sportarten geringe Zahl an Trainingskontrollen könne man mit dem häufigen Spielbetrieb und den dortigen Wettkampfkontrollen erklären.

Heiko Striegel im Gespräch mit Andrea Schültke

Die meisten der Dopingproben im Fußball sind Urinproben. (AP)
Die meisten der Dopingproben im Fußball sind Urinproben. (AP)

"Natürlich kann man immer noch mehr kontrollieren", so der Mediziner. Die Blutkontrollen in der Bundesliga seien "ein Anfang". Es gebe aber auch finanzielle Grenzen. Die Einführung eines Anti-Doping-Gesetzes in Deutschland befürwortet Striegel, der auch Anti-Doping-Beauftrager des Landessportbundes Baden-Württemberg ist. Es könnte den Dopingkampf erleichtern. Der Staat hätte dadurch die Möglichkeiten, "an die Hintermänner heranzukommen."

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 24. März 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk