Donnerstag, 21.11.2019
 
Seit 06:35 Uhr Morgenandacht
StartseiteCorsoDie wollen nicht nur spielen28.09.2019

Elektro-Band DeichkindDie wollen nicht nur spielen

"Wer Sagt Denn Das?", fragt die Band Deichkind auf ihrem gleichnamigen Album. Der Titelsong sei der wichtigste, den sie je gemacht haben. "Er spiegelt die Gesellschaft und dieses Ohnmachtsgefühl und dieses latente Unwohlsein der Angst", sagte Sebastian "Porky" Dürre im Dlf.

Sebastian Dürre alias Porky im Corsogespräch mit Christoph Reimann

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Band "Deichkind" spielt am 20.09.2019 beim Reeperbahn-Festival auf einer Bühne vor dem Millerntorstadion in Hamburg. Die Musiker tragen alle weisse Kleidung und weiße Schminke. Schwarze Schrift "Wer sagt denn das?" steht hinter ihnen auf einem Banner. Die Menschenmenge vor ihnen streckt jubelnd die Arme in die Höhe. (dpa / Axel Heimken)
Typisch für Deichkind sind aufwendige Bühnen-Outfits. (dpa / Axel Heimken)
Mehr zum Thema

Backstage mit Deichkind

Kunstprojekt "Smartphone Stacks" Der Mensch als Datenmaterial

Mit dem Song "Wer sagt denn das?" hinterfragt die Band Deichkind den Wahrheitsgehalt und den Fluss von Informationen. "Der mächtigste Influencer ist das Smartphone", sagte Sebastian Dürre alias Porky im Deutschlandfunk.  Die Bandmitglieder hätten viel über eine Ethik des Algorithmus diskutiert. Es seien vor allem weiße Männer der westlichen Welt, die über diese Algorithmen bestimmen könnten, kritisierte der Musiker. Vielfalt und Gleichberechtigung seien in Gefahr. Der Song spiegele die Gesellschaft und dieses Ohnmachtsgefühl und dieses latente Unwohlsein der Angst. "Das ist der wichtigste Song, vielleicht, den wir jemals gemacht haben."

Wir haben länger mit Sebastian Dürre gesprochen – hören Sie hier die Langfassung des Corsogesprächs.

Trotz zum Teil ernster Themen sei das Transportmittel von Deichkind immer noch der Humor. "Wir wollen auch gerne unterhalten", so Dürre. Einer der bekanntesten Songs der Gruppe ist "Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)" aus dem Jahr 2006. Hören könne Dürre diesen Song heute nur noch schwer, sagte er im Deutschlandfunk. Auf die Bühne würde er ihn dagegen immer noch gerne performen. "Ich bin Entertainer von Beruf, auf der Bühne fühle ich mich wohl", erklärte Dürre sein Selbstverständnis. "Es ist einfach eine Figur auf der Bühne, die ich spiele."

Auf dem Album "Wer sagt denn das?" sind verschiedene Gaststimmen zu hören. Darunter befänden sich auch Jan Böhmermann und Olli Schulz. "Schulz kenne ich noch aus der Zeit in Hamburg", sagte Dürre. In Böhmermanns Fernsehsendung "Neo Magazin Royale" sei Dürre Gast in der ersten Ausgabe gewesen. Auch Joey Bargeld, Felix Kummer und Bela B. tauchten in den Songs auf. Die Namen der Künstler tauchten bewusst nicht in den Liner Notes auf: "Weil wir das gerne wollen, dass man so ein bisschen ein Suchspiel hat."

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk