Samstag, 15.12.2018
 
Seit 00:05 Uhr Mitternachtskrimi
StartseiteAtelier neuer MusikSubtile Geräuscharbeit und Energy Play01.03.2014

Elisabeth HarnikSubtile Geräuscharbeit und Energy Play

Die Werke der jungen Komponistin zeichnen sich durch raffinierte Konsequenz und intensive Arbeit am Klang aus.

Von Nina Polaschegg

Elisabeth Harnik, Jahrgang 1970, ist Pianistin, Improvisatorin und Komponistin. Komposition hat sie unter anderem bei Beat Furrer in Graz. Ein zentraler Punkt in ihrer kompositorischen Arbeit ist die Auseinandersetzung mit selbst gesetzten Regelwerken, deren Veränderung sowie auch deren Brechung. Als Improvisatorin schätzt Harnik vor allem die Interaktion mit Mitmusikerinnen und Mitmusikern. Dabei spannt sich ihr Spiel zwischen hoher Intensität und dichtem Energy Play auf der einen Seite und subtiler Geräuscharbeit im Klavierinnenraum auf der anderen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk