CoronaEMA gibt Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren frei

Die Europäische Arzneimittelagentur hat den ersten Corona-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren freigegeben.

25.11.2021

FOTOMONTAGE: Ein Arzt impft ein Kind. Im Vordergrund hält eine Hand im blauen Handschuh ein Fläschchen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer.
EMA entscheidet über die Zulassung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren. (SVEN SIMON)
Die Zulassung des Vakzins von Biontech/Pfizer werde für diese Altersgruppe erweitert, erklärte die Behörde in Amsterdam. Sie verwies auf eine Studie mit fast 2.000 Kindern, die die Wirkung und Verträglichkeit des Vakzins gezeigt habe. Die Dosis für die Kinder ist geringer als für Personen ab zwölf Jahren; der Impfstoff wird wie bei Erwachsenen mit zwei Injektionen verabreicht. Nötig ist noch die Zustimmung der Europäischen Kommission; dies gilt aber als Formsache.
In Deutschland ist die Sieben-Tage-Inzidenz in der Altersgruppe der Fünf- bis 14-Jährigen derzeit mit 882,9 mit Abstand am höchsten, gefolgt von den 15- bis 34-Jährigen mit einer Inzidenz von 468. Insgesamt stieg die Inzidenz laut den heutigen Zahlen des Robert-Koch-Instituts auf eine Höchstmarke von 419,7.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:
+ Lage: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 25.11.)
+ Politik: 2G, 3G, Lockdown: Das gilt in den Bundesländern (Stand 24.11.)
+ Corona-Impfung: Gibt es Langzeitfolgen?
+ Auffrischungs-Impfungen: Booster-Impfung - Wer bekommt wann die dritte Dosis? (Stand 19.11.)
+ Kurz erklärt: Die derzeit gängigsten Abkürzungen in der Corona-Pandemie
+ Urlaub: Liste der Risikogebiete (Stand 21.11.)
Diese Nachricht wurde am 25.11.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.