Freitag, 30.07.2021
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteAtelier neuer MusikVerräumlichter Klang - entfaltete Zeit31.05.2014

Emmanuel NunesVerräumlichter Klang - entfaltete Zeit

Boulez, Stockhausen, Ligeti und Pousseur waren seine Lehrmeister. Allerdings schuf der 1941 in Lissabon geborene Nunes mit einer außergewöhnlichen Verbindung von Akribie und Fantasie eine so unverkennbar eigene und poetische Musiksprache, die sich jeder Einordnung entzieht.

Von Barbara Eckle

Ein Porträt des portugiesischen Komponisten Emmanuel Nunes (Casa da Musica  / João Messias )
Bedeutender Vertreter der Neuen Musik Portugals: Emmanuel Nunes (Casa da Musica / João Messias )

Im Zentrum seines Schaffens stand immer die Erkundung von Raum und Zeit und deren Wahrnehmung. Über viele Jahre analysierte der Komponist am Pariser IRCAM das Zusammenwirken von elektronischem und instrumentalem Klang. Die Klangsynthesen, in denen er das Natürliche und das Künstliche zusammenführte, waren einzigartig und für seine Zeit bahnbrechend. Immer wieder auftauchende musikgeschichtliche Bezüge und Zitate in seinem Werk erinnern daran, dass Nunes bei aller Innovation auch der Tradition eng verbunden war und sie aus seinem Schaffen nicht verbannen wollte. Mit seiner ebenso intuitiven wie investigativen Herangehensweise war Emmanuel Nunes, der 2012 in Paris verstarb, für zahllose Komponisten und Interpreten eine unverzichtbare Inspiration – als Künstler und Mensch.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk