Samstag, 19.09.2020
 
StartseiteAndruck - Das Magazin für Politische LiteraturUnsere Sachbuch-Highlights 201930.12.2019

Empfehlungen der RedaktionUnsere Sachbuch-Highlights 2019

Vom Begriff der "German Angst" über den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Extremwetterereignissen bis zu den Briten und ihrem Verhältnis zu Europa: Aus den 2019 erschienenen Sachbüchern haben wir fünf herausragende Werke ausgewählt.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Illustration unterschiedlicher Menschen, die Bücher lesen (Imago/ Ikon Images)
Wir empfehlen fünf Sachbücher zu Themen, die in diesem Jahr wichtig waren (Imago/ Ikon Images)

Der französische Islamwissenschaftler Gilles Kepel (AFP  / JOEL SAGET) (AFP / JOEL SAGET)"Chaos. Die Krisen in Nordafrika und im Nahen Osten verstehen"
Sunniten gegen Schiiten, Islamisten gegen die "Ungläubigen" in aller Welt. Weiter reicht das Verständnis oft nicht. Wer die Krisen in der muslimisch geprägten Welt genau verstehen will, liest das Buch des französischen Soziologen Gilles Kepels.

Die Europaflagge weht vor dem britischen Parlament (Imago/ EMPICS/ Matt Crossick) (Imago/ EMPICS/ Matt Crossick)"Die Briten und Europa"
Auch die Briten haben Europa zu dem gemacht, was es heute ist; und ohne Europa gäbe es weder Großbritannien noch sein einstiges Empire. Gut lesbar zeigt dieses Buch, wie beide Seiten einander erst bekämpften, sich dann zusammenrauften.

Cover des Sachbuchs 'Wütendes Wetter' vor wolkenverhangenem Himmel (dpa/picture-alliance/Armin Weigel/Ullstein Buchverlag) (dpa/picture-alliance/Armin Weigel/Ullstein Buchverlag)"Wütendes Wetter"
Hitzewellen, Starkregen, Wirbelstürme - die Physikerin Friederike Otto erklärt, wie solche extremen Wetterereignisse mit dem langfristigen Klimawandel zusammenhängen. Die wissenschaftliche Disziplin dazu hat sie selbst mit ins Leben gerufen.

Cover des Sachbuchs 'Lütten Klein. Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft' vor dem Bild des Außengeländes eines Kindergartens in der DDR (Buchcover: Suhrkamp/ Hintergrund: Imago/Frank Sorge) (Buchcover: Suhrkamp/ Hintergrund: Imago/Frank Sorge)"Lütten Klein. Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft"
Eine persönliche Sozialgeschichte Ostdeutschlands: Das ist das Buch des Soziologen Steffen Mau. Lütten Klein ist ein Plattenbau-Viertel von Rostock, hier wuchs der Autor auf. Und anhand dieses Ortes und seiner Erfahrungen schildert er die ostdeutsche Transformationsgesellschaft.

Cover des Sachbuchs 'Repubik der Angst' vor einem Bild mit Soldaten der Bundeswehr, die gegen Cruise Missiles und Pershing-II-Raketen demonstrieren (Buchcover: Rowohlt Verlag, Hintergrundfoto: dpa) (Buchcover: Rowohlt Verlag, Hintergrundfoto: dpa)"Republik der Angst"
"German Angst" ist ein international geläufiger Begriff, der deutsche Bedenken und Vorsicht in Sicherheits- und Umweltfragen bezeichnet. Angeblich ist er geprägt durch die Erfahrungen der Menschen in der NS-Zeit. Der Historiker Frank Biess ist dem nachgegangen.

Bücherregal mit der Aufschrift Bücher zum Verschenken (dpa / Jens Kalaene)Weitere Buch-Tipps finden Sie in unserer Übersicht. Einfach aufs Foto klicken. (dpa / Jens Kalaene)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk