Sonntag, 14. August 2022

Türkei
Erdogan bestätigt Zahlung in Rubel für russisches Gas

Der türkische Präsident Erdogan hat bestätigt, dass die Türkei russische Gaslieferungen künftig in Rubel bezahlen und das russische Zahlungssystem Mir stärker nutzen will. Auf dem Rückflug von Sotschi sagte Erdogan laut der Nachrichtenagentur Anadolu, letzteres werde auch russischen Touristen den Aufenthalt in der Türkei erleichtern.

07.08.2022

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und der russische Präsident Wladimir Putin in Sotschi
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und der russische Präsident Wladimir Putin in Sotschi (AP)
    Erdogan war in Sotschi mit dem russischen Präsidenten Putin zusammengetroffen. Dabei hatten beide einen Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit vereinbart, unter anderem im Energiebereich. Die Kooperation wird von Ankaras westlichen Partnern mit Argwohn verfolgt, zumal sich die Türkei nicht an den Sanktionen gegen Moskau beteiligt und sich stattdessen einer neutralen Rolle verschrieben hat.
    So nahm das NATO-Land nach dem russischen Überfall auf die Ukraine mehrfach eine Vermittlerrolle ein, zuletzt beim Abkommen über Getreideexporte aus der Ukraine. Russland hatte als Reaktion auf westliche Sanktionen von seinen Gaskunden verlangt, Zahlungen nur noch in Rubel zu leisten.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen, den wir laufend aktualisieren.
    Diese Nachricht wurde am 07.08.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.