Die Nachrichten
Die Nachrichten

Erfundener AnschlagDJV kritisiert "Rheinneckarblog"

Das Bild zeigt Frank Überall, den Bundesvorsitzenden des DJV (Deutscher Journalisten-Verband). (picture-alliance / dpa / Michael Kappeler)
Der DJV-Vorsitzende Frank Überall hat einen Bericht des Rheinneckarblogs über einen angeblichen Anschlag kritisiert. (picture-alliance / dpa / Michael Kappeler)

Der Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes, Überall, hat einen Text des "Rheinneckarblogs" über einen angeblichen Anschlag in Mannheim in scharfer Form kritisiert.

Überall sagte der Nachrichtenredaktion des Deutschlandfunks, der Blog habe dem Journalismus einen Bärendienst erwiesen. Der Text über den vermeintlichen Anschlag sei ohne klare Kennzeichnung als Satire veröffentlicht worden. Überall betonte, Medien könnten und sollten gerne auch zugespitzte Debattenbeiträge veröffentlichen. Das müsse dann aber klar erkennbar sein.

Der Rheinneckarblog, ein Internet-Portal für lokale Nachrichten, hatte in der Nacht eine erfundene Meldung über den angeblich bisher größten Anschlag in Westeuropa veröffentlicht. Die Polizei wies nach besorgten Anrufen darauf hin, dass der geschilderte Sachverhalt nicht real sei.

Diese Nachricht wurde am 25.03.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.