Sonntag, 16.12.2018
 
Seit 18:00 Uhr Nachrichten
StartseiteSprechstundeWeniger essen, länger leben?08.04.2014

ErnährungsstudieWeniger essen, länger leben?

Affen, die etwa ein Drittel weniger zu essen bekamen als ihre Artgenossen, lebten länger. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie im Fachblatt "Nature Communications". Auch bei Ratten und Mäusen wurde das schon festgestellt. Doch lässt sich das auf den Menschen übertragen?

Christian Floto im Gespräch mit Michael Ristow

Zu sehen sind zwei kleine Rhesusaffen (Nature)
Im Tierversuch lebten Rhesusaffen dank verminderter Kalorienaufnahme länger. (Nature)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Christian Floto sprach mit Michael Ristow, Internist und Professor für Energiestoffwechsel an der ETH Zürich und fragte als Erstes: Weniger Kalorien, längeres Leben? Geht diese einfache Formel auf?

Sie können das Gespräch fünf Monate als Audio-on-demand nachhören. Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

 

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk