Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

EstlandBisheriger Regierungschef Ratas soll erneut Regierung bilden

Flagge Estland (imago/ecomedia/robert fishman)
Schwierige Regierungsbildung in Estland (imago/ecomedia/robert fishman)

In Estland ist der bisherige Ministerpräsident Ratas erneut mit der Regierungsbildung beauftragt worden.

Wie die Präsidialkanzlei in Tallinn mitteilte, hat Ratas nun 14 Tage Zeit, eine tragfähige Koalition zustande zu bringen. Der Vorsitzende der linksgerichteten Zentrumspartei will ein Bündnis mit der rechtspopulistischen Estnischen Konservativen Volkspartei und der konservativen Partei Isamaa eingehen. Das Dreierbündnis hätte eine Mehrheit von 56 der 101 Sitze im Parlament. Ein erster Versuch der Regierungsbildung scheiterte. Der Reformpartei, die bei den Wahlen Anfang März stärkste Kraft wurde, gelang es nicht, Koalitionspartner zu finden.