Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Montag, 16.09.2019
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteKulturfragenEuropa, von außen betrachtet26.12.2013

EuropaEuropa, von außen betrachtet

Wie stark, wie schwach, wie gefährdet ist Europa? Das fragen sich angesichts der vielen Euro-Krisenländer nicht nur Politiker und Wirtschaftsfachleute. Auch Schriftsteller und Intellektuelle interessieren sich für die Europäische Gemeinschaft, jenseits der Debatte um Schuldenschnitte oder Verwaltungszuständigkeiten.

Matthias Politicky im Gespräch mit Karin Fischer

Eine EU-Fahne weht in Brüssel im Wind. (AP)
Eine EU-Fahne weht in Brüssel im Wind. (AP)

Ist der europäische Gedanke tatsächlich auf dem Rückzug? Gab es ihn je? Gilt nicht immer, so auch hier, der Vorrang des Geldes vor dem Geist? Wie kann Europa in Zeiten bröckelnder Finanzen und schwelender Konflikte auch innerhalb der einzelnen Länder überhaupt noch gedacht werden?

- Der Schriftsteller Matthias Politycki hat den Blick von außen: Er ist als Schreibender auch viel und häufig reisend unterwegs, vor allem in außereuropäischen Gegenden. Sein jüngster Roman "Samarkand Samarkand" spielt in den Bergen von Usbekistan, wo noch mal ganz andere Gesetze herrschen als in Europa. Karin Fischer hat Matthias Politycki nach seiner Sicht auf Europa gefragt.

Das vollständige Gespräch können Sie mindestens für  5 Monate hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk