Montag, 22.07.2019
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteLebenszeitWo die europäische Idee gelebt wird07.04.2017

Europa von untenWo die europäische Idee gelebt wird

Brexit, Eurokrise, neue nationalistische Parteien – aktuell scheint die Europäische Union kein Erfolgsmodell zu sein - auch wenn anlässlich des 60. Geburtstags immer wieder darauf verwiesen wird, dass unter den beteiligten Staaten noch nie so lange Frieden herrschte.

Von Barbara Weber und Dörte Hinrichs

Teilnehmer einer Kundgebung für Europa der Initiative "Pulse of Europe" stehen am 02.04.2017 in Hamburg auf dem Rathausmarkt vor dem Rathaus, um ein Zeichen für die Einheit Europas zu setzen.  (dpa)
Kundgebung "Pulse of Europe" in Hamburg (dpa)
Mehr zum Thema

Website von Europa macht Schule

Website von Erasmusplus

Vereint für Europa Anti-Brexit-Demo in London

Bürgerinitiative "Pulse of Europe" Europa-Fans demonstrieren in Erfurt

Bürgerbewegung "Pulse of Europe" Franzosen demonstrieren für Europa

Pro-Europa-Bewegung "Pulse of Europe" Sichtbar für Erhaltenswertes eintreten

Doch während es bei den Themen wie Währungsunion, Flüchtlingsproblematik und gemeinsame Politik immer wieder kriselt, entwickelt sich unter  EU-Bürgern ein neues Selbstverständnis: Mit Demonstrationen in europäischen Städten machen junge Menschen auf die europäische Idee aufmerksam und streiten friedlich für die deren Bewahrung und Weiterentwicklung.

Das "Erasmus"–Programm lockt seit 30 Jahren Studierende  ins europäische Ausland. Zahlreiche Schüler suchen den europaweiten Austausch. Und immer selbstverständlicher arbeiten EU-Bürger auch außerhalb ihres Herkunftslandes.

Warum setzen sich insbesondere junge Menschen für die EU ein? Wie und wo wird die europäische Idee gelebt? Erlebt die EU ein  Comeback?

Gäste:

  • Ulla Kalbfleisch-Kottsieper, Ministerialdirigentin a. D., Team Europe Rednerdienst der EU-Kommission, Mitwirkende bei "Pulse of Europe"
  • Verena Stoppel, stellvertretende Projektleiterin "Smarter Together", Stadt München
  • Frank Wittmann, ehemaliger "Erasmus"-Student, Vorsitzender und Gründungsmitglied von "Europa macht Schule e. V."
  • Gabriele Schöler, Projektleiterin Mittel- und Osteuropa, Bertelsmann Stiftung
  • Dr. Hanns Sylvester, Direktor der "Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit" im DAAD

Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen und diskutieren Sie mit. Rufen Sie uns während der Sendung kostenfrei an: 00 800 44 64 44 64,  oder mailen Sie an: Lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk