Montag, 24.06.2019
 
Seit 11:30 Uhr Nachrichten
StartseiteSport am WochenendeNach Brüssels Pfeife? Serie über den Sport in der Europapolitik01.05.2014

Europa-Wahl 2014Nach Brüssels Pfeife? Serie über den Sport in der Europapolitik

1960 wurde die erste Fußball-Europameisterschaft ausgetragen, seit 1992 gibt es die UEFA-Champions League: Doch dieses kontinentale Denken des Sports hat die Sportpolitik der Europäischen Union (EU) wenig tangiert, erst mit dem Vertrag von Lissabon im Jahr 2007 gab es eine rechtliche Grundlage. Doch wie sieht die EU-Sportpolitik aus?

Der Champions-League-Pokal steht in der Münchener Allianz-Arena.  (picture alliance / dpa / Sven Hoppe)
Der europäische Fußball ist wie bei der Champions League organisiert, was macht die Sportpolitik? (picture alliance / dpa / Sven Hoppe)

1960 wurde die erste Fußball-Europameisterschaft ausgetragen, seit 1992 gibt es die UEFA-Champions League: Doch dieses kontinentale Denken des Sports hat die Sportpolitik der Europäischen Union (EU) wenig tangiert. Erst mit dem Vertrag von Lissabon im Jahr 2007, bekam sie eine rechtliche Grundlage. Doch wie sieht die EU-Sportpolitik aus? Welche Rolle spielen die Kontinental-Verbände wie die UEFA? Welchen Themen müssen europaweit geregelt werden? Und: Welche Schwerpunkte setze die EU-Sportpolitik in der neuen Legislaturperiode?

Fragen, die die Deutschlandfunk-Sportredaktion in einer sechsteiligen Serie beantwortet. Vom 1. Mai über den deutschen Wahltermin am 25. Mai – einen Tag vor dem diesjährigen Champions League-Finale – bis zum Ausblick auf die neue Legislaturperiode vier Tage nach dem Wahlergebnis.

Die Themen:

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk