Die Nachrichten
Die Nachrichten

EuropaparlamentBelarussische Opposition erhält Sacharow-Menschenrechtspreis

Die englische Bezeichnung des Sacharow-Preises. (Picture alliance/dpa/MATHIEU CUGNOT)
Sacharow-Preis (Picture alliance/dpa/MATHIEU CUGNOT)

Der Sacharow-Preis des Europaparlaments geht in diesem Jahr an die Opposition in Belarus.

Parlamentspräsident Sassoli sagte bei der Bekanntgabe in Brüssel, die Regierungsgegner in Belarus verkörperten den Kampf für Menschenrechte und Meinungsfreiheit. Sie seien starke Menschen angesichts eines mächtigen Gegners. Sie hätten etwas auf ihrer Seite, das rohe Gewalt niemals besiegen könne, und das sei die Wahrheit, beonte Sassoli. Die Opposition solle in ihrem Bemühen um politische Veränderungen in Belarus nicht nachlassen. Die EU stehe bei diesem Kampf an ihrer Seite. Seit mehr als zwei Monaten demonstrieren die Menschen in Belarus gegen Präsident Lukaschenko - ungeachtet des gewalttätigen Vorgehens der Behörden. Sie verlangen Neuwahlen.

Der Sacharow-Preis wird jährlich an Menschen verliehen, die sich in besonderer Weise für die Menschenrechte eingesetzt haben. Er ist nach dem verstorbenen russischen Dissidenten und Physiker Andrej Sacharow benannt und wird am 16. Dezember im Europäischen Parlament verliehen.

Diese Nachricht wurde am 22.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.