Montag, 09.12.2019
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteDas WochenendjournalAuf den Spuren der EU in Deutschland25.05.2019

EuropawahlAuf den Spuren der EU in Deutschland

Die Europawahl könnte zur Schicksalswahl werden. Die EU scheint zerrissen, die etablierten Parteien fürchten um ihre Wähler. Viele Menschen scheinen den Glauben an den Staatenverbund verloren zu haben. Dabei ist die EU-Mitgliedschaft in Deutschland mancherorte ganz konkret spürbar.

Von Ute Meyer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
(Deutschlandradio / Mirjam Stöckel)
Infostand zur Europawahl-Kampagne des EU-Parlaments (Deutschlandradio / Mirjam Stöckel)
Mehr zum Thema

Europaministerin auf Tour EU-Wahlkampf bei den Freibadfreunden

Europawahlkampf Grünen-Politiker bei EU-Skeptikern in Hoyerswerda

Die erste Europawahl "Wir werden politisch ernst genommen"

Fridays for Future Europawahl ist Klimawahl

Europa-Wahl FPÖ-Skandal dominiert TV-Duell

Wo in Deutschland ist die EU-Mitgliedschaft ganz konkret spürbar – und wo auch nicht? Ute Meyer fragt im "Wochenendjournal", warum Menschen an der Europäischen Union zweifeln – und warum sich viele für sie einsetzen. Sie spricht mit einem Wahl- und Demokratieforscher darüber, wie sehr die EU in Frage steht und was gegen die stetig sinkende Wahlbeteiligung zu tun ist. Und sie schaut sich an, was Politiker tun, um den Menschen die EU näher zu bringen.

Eine Hand steckt einen Umschlag in eine Wahlurne vor der Europafahne. Symbolfoto. (dpa / ZB / Peter Endig)Ziwschen Europa-Fans und Zweiflern: Die EU scheint zerrissen. (dpa / ZB / Peter Endig)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk