Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Europaweite StudieNur in Ungarn wird mehr über Flucht und Migration berichtet als in Deutschland

Susanne Fengler beim 5. Kölner Forum für Journalismuskritik. (David Ertl)
Susanne Fengler, Journalistik-Professorin in Dortmund und Co-Autorin der Studie. (David Ertl)

Das Thema Migration spielt in den deutschen Medien eine größere Rolle als in den meisten anderen Ländern Europas.

Das ist eines der Ergebnisse einer von der "Otto Brenner Stiftung" geförderten Studie des "European Journalism Observatory". Die Dortmunder Forscher haben Berichte aus 17 Ländern für insgesamt sechs ausgewählte Wochen zwischen August 2015 und März 2018 untersucht. Wichtiger als in Deutschland waren die Themen Flucht und Migration demnach nur in Ungarn.

Auch ein anderer Blickwinkel

Auch die Perspektive der deutschen Medienlandschaft unterscheidet sich stark von der anderer untersuchter Staaten. Für Deutschland – laut UNO eines der fünf weltweit wichtigsten Aufnahmeländer neben Uganda, Pakistan, der Türkei und dem Sudan – geht es in den Berichten vor allem um die Betroffenheit der eigenen Gesellschaft. In vielen anderen EU-Staaten ist Migration dagegen ein typisches Auslandsthema. Das erklärt für Professorin Susanne Fengler, Mitautorin der Studie, warum eine europäische Lösung so schwierig ist. Fengler sagte im Deutschlandfunk: "Da müssen wir uns immer wieder klar machen, dass der Diskurs auch in unseren europäischen Nachbarländern oft ganz anders verläuft. Sie berichten viel weniger darüber, das Thema ist sehr weit weg". 

Migranten selbst kommen kaum zu Wort

Generell kamen in westeuropäischen Medien deutlich mehr Akteure zu Wort, die eine positive Haltung gegenüber Migration und Flucht haben. Ein weiteres Ergebnis der Studie lautet: Die Medien blenden Gründe und Umstände von Fluchtbewegungen und Migration meist aus. Die Betroffenen selbst sind weitgehend Statisten der Migrationsberichterstattung. Nur in einem Viertel der Berichte finden sie überhaupt Erwähnung, zumeist als große und anonyme Gruppe und nicht als Individuen oder Familien.

Das "European Journalism Observatory" ist ein organisiertes Netzwerk von mittlerweile 13 Medien- und Journalismusforschungs-Instituten in Europa.

Die Otto Brenner Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main ist die Wissenschaftsstiftung der IG Metall.