Freitag, 17.08.2018
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteCorsoDer ESC im Katalonienkonflikt10.05.2018

Eurovision Song ContestDer ESC im Katalonienkonflikt

Am 12. Mai startet in Lissabon der "Euro Vision Song Contest 2018". Für Spanien treten Alfred & Amaia im Duett an, mit einem Lied über die erste große Liebe: "Tu canción" - "Dein Lied". Im Vorfeld gibt es Unmut - nicht alle Spaniern fühlen sich repräsentiert, weil Alfred aus einer katalanischen Familie stammt.

Von Oliver Neuroth

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Amaia & Alfred (imago stock&people)
Alfred & Amaia vertreten Spanien beim ESC 2018 (imago stock&people)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Unser Lied für Lissabon - Singen für Deutschland
(Deutschlandfunk, Corso, 22.02.2018)ESC

Spaniens Teilnehmer beim Eurovision Song Contest wurden per Castingshow ermittelt in einem Format, das einer Mischung aus "DSDS" und "Big Brother" ähnelt. Alfred & Amaia reisen nun nach Lissabon, um Spanien zu vertreten. Doch Albert ist in die Kritik geraten: Er stammt aus Katalonien, ihm werden enge Verbindungen zu den Separatisten nachgesagt. Und hat er seiner Gesangspartnerin Amaia vor Kurzem ein Buch geschenkt, das "España de mierda" heißt, also: "Scheiß Spanien".

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk