"Aha"-Moderator und AutorEx-Sternwartenchef Dieter B. Herrmann gestorben

Der Astrophysiker und Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums in Berlin, Dieter B. Herrmann, ist tot.

25.11.2021

Im Zeiss-Großplanetarium in Berlin Prenzlauer Berg werden am 23.08.2016 bei einem Pressetermin in der 23-Meter-Kuppel Ausschnitte aus den neuen Programmen gezeigt. Nach zwei Jahren Umbau öffnet das Planetarium als modernstes Wissenschaftstheater Europas am 25. August wieder seine Türen.
Das Zeiss-Großplanetarium in Berlin gilt als Europas modernstes Wissenschaftstheater - Gründungsdirektor war Dieter B. Herrmann, der jetzt gestorben ist. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)
Wie die Stiftung Planetarium Berlin unter Berufung auf seine Familie mitteilte, starb der langjährige Leiter der Archenhold-Sternwarte im Alter von 82 Jahren. Herrmann war auch als Moderator der Wissenschaftssendung "Aha" im DDR-Fernsehen bekannt - seit den späten 1970er Jahren war er dort zu sehen gewesen. Außerdem habe er sich als Autor von 45 Büchern, rund 150 wissenschaftlichen und 2.000 populärwissenschaftlichen Publikationen einen Namen gemacht, hieß es. Herrmann war auch .
Die Stiftung würdigte ihn als "wertvolle Stimme der Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation". Er sei in der Lage gewesen, sein breit gefächertes Wissen - auch jenseits der Astronomie - auf faszinierende Weise zu vermitteln und damit Generationen von Interessierten zu begeistern.