Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Extremer HagelZunahme der Stürme in Mitteleuropa

Große Hagelkörner auf einem Feld (imago / blickwinkel)
In Deutschland werden extreme Hagelstürme zunehmen (imago / blickwinkel)

Die Wahrscheinlichkeit für starke Hagelstürme hat einer Studie der Münchener Rückversicherung zufolge in den vergangenen 40 Jahren zugenommen.

Die wissenschaftliche Untersuchung stützt sich auf Unwetteraufzeichnungen aus ganz Europa. Die ausgewerteten Daten ließen ein deutliche Zunahme der Stürme in Mitteleuropa erkennen, teilte Eberhard Faust, Leiter der Forschung über Naturgefahren bei der Münchener Rück, im Deutschlandfunk mit. Begünstigt durch feuchtwarme Luftmassen aus Frankreich und der Schweiz sei die Anzahl von Hagelunwettern von 1979 bis 2019 um 60 Prozent gestiegen. Wenn der Klimawandel anhalte und die Atmosphäre immer wärmer und feuchter werde, könne sich diese Zahl bis zum Jahrhundertende noch einmal fast verdoppeln.

Superzellen lassen sich voraussagen

Laut einer zweiten Studie lassen sich darüberhinaus die Orte präziser vorhersagen, an denen es zu extremem Hagelschlag kommen kann. Karlsruher Forscher rund um dem Meteorologen Manuel Schmidberger haben herausgefunden, dass feuchte Luftmassen im Windschatten von Bergen aufeinander treffen und gezwungen werden, aufzusteigen. So kommt es in Deutschland vor allem im Schwarzwald, im Erzgebirge, im Taunus sowie im Sieger- und Sauerland Richtung Kassel zu schweren Unwettern.