Die Nachrichten
Die Nachrichten

Fall KashoggiUNO-Berichterstatterin sieht strafrechtliche Verantwortung des saudischen Kronprinzen

Jamal Kashoggi (Archiv-Bild von 2014) (MOHAMMED AL-SHAIKH / AFP)
Jamal Kashoggi (Archiv-Bild von 2014) (MOHAMMED AL-SHAIKH / AFP)

Ein Jahr nach dem Mord an dem Journalisten Khashoggi hält UNO-Sonderberichterstatterin Agnes Callamard die strafrechtliche Verantwortung des saudischen Kronprinzen bin Salman für erwiesen.

Sie habe daran nach ihren Ermittlungen wenig Zweifel, sagte Callamard dem Deutschlandfunk. Klar sei, dass das Verbrechen vom saudischen Staat organisiert und geplant worden sei. Klar sei auch, dass die meisten der in die Tat verwickelten Männer dem Kronprinzen unterstanden hätten. Allerdings habe sie nicht eindeutig feststellen können, ob Salman den Mord selbst angeordnet oder nur nicht verhindert habe. - Die UNO-Sonderberichterstatterin richtete einen Appell an Deutschland und andere Staaten. Sie dürften nicht zulassen, dass der Mord an Khashoggi und andere saudische Menschenrechtsverletzungen straflos blieben.

Jamal Khashoggi wurde am 2. Oktober 2018 im Konsulat Saudi-Arabiens in Istanbul ermordet. Der saudische Kronprinz Salman sagte dem US-Sender CBS, er übernehme die Verantwortung für das Verbrechen, habe aber vor der Tat nichts davon gewusst. Er könne schließlich nicht wissen, was jeder einzelne der etwa drei Millionen saudischen Staatsbediensteten täglich tue und lasse.

Diese Nachricht wurde am 30.09.2019 im Programm Deutschlandfunk gesendet.